Infos Gran Canaria | Das Inselportal https://infos-grancanaria.com für Gran Canaria mit Events, Nachrichten und mehr! Sat, 19 Sep 2020 09:39:44 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.1 https://infos-grancanaria.com/wp-content/uploads/2019/02/apple-icon-152x152-36x36.png Infos Gran Canaria | Das Inselportal https://infos-grancanaria.com 32 32 Reisewarnung aus Deutschland für die Kanaren könnte bald aufgehoben werden https://infos-grancanaria.com/2020/reisewarnung-aus-deutschland-fuer-die-kanaren-koennte-bald-aufgehoben-werden/ Sat, 19 Sep 2020 09:38:30 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26619 Der Beitrag Reisewarnung aus Deutschland für die Kanaren könnte bald aufgehoben werden erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Strand von Maspalomas und Playa del Ingles

Derzeit liegt der Infektionswert bei gerundeten 61,4 pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen, gefordert sind maximal 50.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Reisewarnung aus Deutschland für die Kanaren könnte bald aufgehoben werden erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Strand von Maspalomas und Playa del Ingles

Kanarische Inseln – Die Entwicklung der Infektionszahlen mit COVID-19 auf den Kanarischen Inseln ist in den letzten Wochen positiv gewesen. Laut den letzten Daten des Ampel-Systems der Kanaren liegt derzeit der Infektionswert bei gerundeten 61,4 pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen. Dies bedeutet, dass bei anhaltendem Trend die Reisewarnung aus Deutschland wohl bald wieder aufgehoben werden könnte. Das RKI hat für Deutsche Urlauber einen Richtwert von 50 pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen festgelegt.

Sollte es den Kanarischen Inseln also bald gelingen diesen Wert zu unterschreiten und dann auch dort zu bleiben, dann ist es sicherlich bald wieder möglich auch Pauschalreisen nach Gran Canaria zu buchen. Individuelle Urlaube sind ja auf eigenes Risiko grundlegend möglich (Hotel buchen, Flug buchen, beides getrennt voneinander), man muss sich halt an die Quarantäne etc. Halten. Diese würde ja ebenfalls entfallen, sobald die Reisewarnung aufgehoben wird.

Sowohl Deutschland aus auch Großbritannien haben als Quellenländer ebenfalls Interesse daran, dass im Winter ein Urlaub auf den Kanaren möglich ist. Sichere Luftkorridore sollen dabei helfen, dass bei einer Aufhebung der Reisewarnung, die Situation nicht wieder eskaliert. Die Reisebranche in Deutschland, sei es Veranstalter, Reisebüros oder Dienstleister sind von den Kanarischen Inseln im Winter ebenso abhängig, wie die Inseln von den Touristen selbst. Nur wenn der Tourismus im Winter möglich ist, sind Masseninsolvenzen in beiden Ländern abwendbar.

Vergleicht man die aktuellen Infektionszahlen mit Ende August, so sieht man eine extreme Verbesserung. Zum Höchststand lag der Wert bei über 100 pro 100.000. Lediglich Gran Canaria hat derzeit noch einen Wert von knapp über 100, aber auch hier ist die Tendenz stark fallend. Aktuell liegt der R-Wert bei 0,9 auch das zeigt, dass die Kanaren auf einem sehr guten Weg sind. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Rote Ampel für Gran Canaria bis 3. Oktober 2020, weitere Inseln wie folgt:, vom 18.09.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Bürgermeisterin von Mogán wieder frei – Sie glaubt, sie soll Mundtot gemacht werden https://infos-grancanaria.com/2020/buergermeisterin-von-mogan-wieder-frei-sie-glaubt-sie-soll-mundtot-gemacht-werden/ Sat, 19 Sep 2020 09:22:21 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26617 Der Beitrag Bürgermeisterin von Mogán wieder frei – Sie glaubt, sie soll Mundtot gemacht werden erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Onalia Bueno nach Verhaftung

Die scharfen Worte bezüglich der Flüchtlinge seien der Auslöser für die Verhaftung gewesen, so glaubt Sie.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Bürgermeisterin von Mogán wieder frei – Sie glaubt, sie soll Mundtot gemacht werden erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Onalia Bueno nach Verhaftung

Mogán – Die Bürgermeisterin von Mogán, Onalia Bueno ist wieder auf freiem Fuß. Sie wurde am Donnerstag wegen möglichem Wahlbetruges im Jahr 2015 von der Guardia Civil verhaftet. Sie wurde bereits in der Nacht von Donnerstag zu Freitag wieder freigelassen, auf Kaution. Gestern am späten Nachmittag trag die Bürgermeisterin dann vor die Presse und ging in die Offensive.

Sie sieht sich als Opfer, denn Sie glaubt, dass die Verhaftung nur durchgeführt wurde, weil Sie klare Worte nach Madrid gerichtet hatte bezüglich der illegalen Einwanderung und der Lage im Hafen von Arguineguin. Sie sieht da einen klaren Zusammenhang. Einige Anwohner waren bei der Ansprache auch vor Ort, diese applaudierten der Bürgermeisterin zu, da anscheinend auch diese glauben, dass es genau darum geht, eine Bürgermeisterin Mundtot zu machen.

Bueno sagte: „Es war ein Zirkus der vermieden hätte werden können“. Sie bestritt die Verhaftung damit natürlich nicht, allerdings glaubt Sie auch, dass dieses verfahren ebenso eingestellt werden wird wie das letzte dieser Art gegen Sie.

Auf Nachfrage zu möglichen Dokumenten, die von der Guardia Civil sichergestellt wurden, wollte die Bürgermeisterin nicht antworten. Sie bestreitet alle Vorwürfe. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Bürgermeisterin und 2 Stadträte in Mogán wegen möglichem Wahlbetrug verhaftet

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Entlastung der GC-1: Neue Autobahn GC-5, Erweiterungen der GC-1 & GC-3 https://infos-grancanaria.com/2020/entlastung-der-gc-1-neue-autobahn-gc-5-erweiterungen-der-gc-1-gc-3/ Fri, 18 Sep 2020 19:11:07 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26613 Der Beitrag Entlastung der GC-1: Neue Autobahn GC-5, Erweiterungen der GC-1 & GC-3 erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Autobahnprojekte auf Gran Canaria bewilligt

Ab 2021 sollen die Aufträge vergeben werden!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Entlastung der GC-1: Neue Autobahn GC-5, Erweiterungen der GC-1 & GC-3 erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Autobahnprojekte auf Gran Canaria bewilligt

Gran Canaria – Die Hauptverkehrsader GC-1 ist immer wieder ein Problem auf Gran Canaria. Heute wurden Verbesserungen in Aussicht gestellt, denn es fand ein Treffen zwischen Sebastián Franquis (Minister für öffentliche Arbeiten, Verkehr und Wohnungswesen der Kanaren) und dem Präsidenten von Gran Canaria, Antonio Morales statt. Nach dem Treffen kündigte Franquis die Ausschreibung für Bauarbeiten von mehreren Straßenprojekten an.

Darunter die Verbesserung des Abschnittes zwischen El Sebadal (La Isleta) und San Cristóbal, eine Umgehungsstraße zwischen Telde/Ingenio und Las Palmas (GC-5) und die Verbesserung der Verbindung der GC-3 und der Universität in Las Palmas de Gran Canaria sowie nach Teror. Alle diese Verbesserungen wurden in diesem Treffen heute festgelegt, es ist allerdings ein Folgetreffen der beiden Verwaltungen gewesen. Man hatte bereits über diese Situationen gesprochen.

„Das heutige Treffen hat dazu beigetragen, die Prioritäten mit dem Cabildo de Gran Canaria abzustimmen und die Verwaltungsprozesse zu beschleunigen, in den kommenden fünf oder sechs Monaten sollen die neuen Projekte ausgeschrieben werden, damit diese bis zum Ende des Jahres 2021 vergeben werden können“, erklärte Minister Franquis. Er betonte auch, dass die Regierung der Kanaren diese Projekte übernommen hat, weil „vor einem Jahr als das erste Treffen stattfand keine Projekte in den Schubladen lagen, die wir genehmigen konnten, daher war es unsere Pflicht dies noch in dieser Legislaturperiode zu starten und ich bin davon überzeugt, dass wir nächstes Jahr wichtige Projekte für die Insel vergeben werden, die Teil des Straßenbauabkommens sind“.

Eines der ersten Projekte wird den Bereich Isleta bis San Christóbal betreffen, diese Pläne sind wohl so weit fortgeschritten, dass in den kommenden Wochen mit der ersten Ausschreibung zu rechnen ist. Darunter die Verbreiterung der Av. Marítima, sodass es in beiden Fahrrichtungen jeweils eine neue Fahrspur geben soll. Dies unterstützt auch die Planung der Metro GuaGua in Las Palmas.

Neue Autobahn GC-5 und Verbesserung der GC-2

Auf der anderen Seite hat man das Umgehungsprojekt zwischen Telde/Ingenio und Las Palmas weiter vorangetrieben. Es wird eine neue Autobahn geben, diese wird die GC-5 sein und soll eine Art Dreieck mit der GC-1 und der GC-3 bilden.

Die GC-2 im Norden der Insel soll ebenfalls so ausgebaut werden, dass es eine deutliche Verbesserung der Verbindung na Puerto de Las Nieves geben wird.

Es stehen also in den kommenden Jahren deutliche Veränderungen im Straßennetz von Gran Canaria an. Lassen wir uns überraschen wie schnell welches Projekt letztendlich umgesetzt werden wird. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Planung zur Verbreiterung der GC-1 in Las Palmas für die Metro GuaGua beginnt, vom 26.05.2020
2 Tage pro Jahr verliert man durch Stau in Las Palmas – Schlimmer als in Detroit!, vom 06.06.2019
GC-1 soll bis Ende 2020 in Teilen auf vier Spuren augeweitet werden, vom 28.03.2019
Kurzfristige Lösung für täglich verstopfte GC-1 nicht in Sicht – Aber es gibt gute Ansätze, vom 27.02.2019
Täglicher Stau auf der GC-1 soll mit einer Investition von 33 Millionen Euro gelöst werden, vom 30.12.2017
Es geht wieder los: Tägliche Staus auf der GC-1 unser TIP, vom 12.11.2017

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Rote Ampel für Gran Canaria bis 3. Oktober 2020, weitere Inseln wie folgt: https://infos-grancanaria.com/2020/rote-ampel-fuer-gran-canaria-bis-3-oktober-2020-weitere-inseln-wie-folgt/ Fri, 18 Sep 2020 18:39:32 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26610 Der Beitrag Rote Ampel für Gran Canaria bis 3. Oktober 2020, weitere Inseln wie folgt: erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Ampel Corona aktuell 18 September

Auf Gran Canaria gibt es aktuell 102,79 Fälle pro 100.000 in 7 Tagen, der Trend zeigt deutlich nach unten.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Rote Ampel für Gran Canaria bis 3. Oktober 2020, weitere Inseln wie folgt: erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Ampel Corona aktuell 18 September

Kanarische Inseln – Heute hat das Gesundheitsministerium das Ampelsystem für die härteren Maßnahmen neu bewertet und entsprechend die Seite überarbeitet. Demnach werden die härteren Maßnahmen auf Gran Canaria bis zum 3. Oktober 2020 gelten. Lanzarote wurde ebenfalls verlängert aber nur bis zum 26. September 2020. Die Insel El Hierro wurde nicht verlängert und wird vermutlich ab dem 20. September wieder auf Grün stehen. Alle drei Inseln müssen also noch weiter mit den härteren Maßnahmen zurechtkommen.

Die härteren Maßnahmen wie hier beschrieben, gelten für Inseln, die 100 Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen überschritten haben. Aktuell überschreitet nur noch Gran Canaria (102,79) diesen Schwellenwert. Auch daran zeigt sich die doch positivere Entwicklung der letzten 1,5 Wochen auf den Inseln.

Für das einfache Verstehen wurde eine Ampel genutzt. Die Inseln die mit den härteren Maßnahmen belegt sind, werden in Rot gezeigt und die anderen in Grün. Neben den Ampeln steht das Datum, bis wann die härteren Einschränkungen für diese Inseln gelten. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Rote Ampel für Gran Canaria, Lanzarote und El Hierro bis 19. September 2020, vom 04.09.2020
Coronamaßnahmen: Ampelsystem zeigt Status der Inseln an
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Coronavirus Update Kanaren: Zahl der aktiven Fälle wieder etwas gestiegen https://infos-grancanaria.com/2020/coronavirus-update-kanaren-zahl-der-aktiven-faelle-wieder-etwas-gestiegen/ Fri, 18 Sep 2020 18:25:36 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26608 Der Beitrag Coronavirus Update Kanaren: Zahl der aktiven Fälle wieder etwas gestiegen erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Coronavirus Update Kanaren

Gran Canaria meldet hingegen einen minimalen Rückgang und einen Todesfall

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Coronavirus Update Kanaren: Zahl der aktiven Fälle wieder etwas gestiegen erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Coronavirus Update Kanaren

Kanarische Inseln – Die neusten täglichen Daten zum Coronavirus auf den Kanarischen Inseln liegen vor, wir nutzen die WEB-Statistik und fassen diese in diesem täglichen Bericht zusammen. Da das Gesundheitsministerium unregelmäßig diese veröffentlicht ist es uns nicht möglich die genaue Zeit zuvor zu bestimmen. Demnach gibt es auf den Kanarischen Inseln aktuell 6.636 (+74) aktive Fälle die mit SARS-CoV2 infiziert sind. Von allen aktiven Fällen befinden sich aktuell 263 im Krankenhaus (+7). Davon 59 auf der Intensivstation (+3). Diese sind also wirklich krank.

Laut Gesundheitsministerium wurden bis heute 311.775 PCR-Tests (+3.024) auf den Inseln durchgeführt. Davon waren lediglich 4,65 % positiv. Dies entspricht 14.496 positiven Testergebnissen. Die höhere Zahl an positiven Ergebnissen kommt daher, dass bei Zwischenkontrollen von positiven Patienten diese ja nicht immer sofort genesen sind, wenn dann erneut getestet wird. Setzt man die Tests der letzten 24 Stunden in das Verhältnis zu den Neuinfektionen gab es 7,53 % positive Ergebnisse.

Akkumulierte Fälle (seit 31. Januar 2020, mit Stand heute 14 Uhr) gibt es auf den Kanarischen Inseln 11.569 (+228). Aktuell sind 4.723 Patienten davon als geheilt oder frei vom Virus eingestuft (+153). In den letzen 24 Stunden gab es 1 neues Todesopfer. Insgesamt gibt es bisher 210 Opfer auf den Inseln. Die meisten Opfer sind derzeit männlich (118). Teneriffa zählt aktuell 123 Opfer und Gran Canaria 71 (+1). Lanzarote beklagt 8 Opfer, La Palma 6 und Fuerteventura 2.

Nach Inseln aufgesplittet gibt es die folgenden akkumulierten Fälle:

Gran Canaria 6.556 (+98), davon noch infiziert 4.635 (-4). Teneriffa 3.276 (+107), davon noch infiziert 1.449 (+107). Lanzarote 996 (+13), davon noch infiziert 376 (-31). Fuerteventura 498 (+9), davon noch infiziert 137 (+8). La Palma 174 (+1), davon noch infiziert 22 (-4). El Hierro 45, davon noch infiziert 6 (-2). Auf La Gomera 24, davon noch infiziert 11. La Graciosa vermeldete bisher eine Infektion durch eine Spanierin aus Katalonien, Sie wurde nach Lanzarote gebracht und taucht dort in der Statistik auf.

Weltweite Daten laut John Hopkins Universität*:
Bisher infizierte: 30.221.414 davon wieder genesen: 20.568.133 gestorbene: 946.963 aktiv infiziert: 8.706.318. Weltweit sind die aktiven Fälle mit COVID-19 zu gestern gestiegen. Die USA hat die am höchsten liegende Infektionsrate, bisher wurden dort 6.678.382 Menschen positiv auf COVID-19 getestet. Indien liegt mit 5.214.677 Fällen neu auf Platz zwei, gefolgt von Brasilien (4.455.386) und Russland (1.086.955). – TF

*= Die Daten von der John Hopkins Universität können abweichend von den Daten der Behörden in den entsprechenden Ländern sein.

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Bürgermeisterin und 2 Stadträte in Mogán wegen möglichem Wahlbetrug verhaftet https://infos-grancanaria.com/2020/buergermeisterin-und-2-stadtraete-in-mogan-wegen-moeglichem-wahlbetrug-verhaftet/ Fri, 18 Sep 2020 07:45:10 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26606 Der Beitrag Bürgermeisterin und 2 Stadträte in Mogán wegen möglichem Wahlbetrug verhaftet erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Guardia Civil

Schon 2007 gab es den gleichen Vorwurf gegen Onalia Bueno...

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Bürgermeisterin und 2 Stadträte in Mogán wegen möglichem Wahlbetrug verhaftet erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Guardia Civil

Mogán – Auf Anordnung der dritten Kammer des Gerichtes von San Bartolomé de Tirajana wurde gestern sowohl die Bürgermeisterin von Mogán Onalia Bueno als auch die stellvertretende Bürgermeisterin Mencey Navarro und das Ratsmitglied Tania Alonso von der Guardia Civil festgenommen. Das Gericht untersucht den mutmaßlichen Wahlbetrug aus dem Jahr 2015. Es wird der Bürgermeisterin vorgeworfen, dass diese Stimmen für die Wahl gekauft haben soll, damit diese gewonnen werden kann.

Am gestrigen Tag wurden dann. Laut Angaben der Guardia Civil, auch entsprechende Büroräume und Ämter der Gemeinde Mogán durchsucht. Alle Computer der Gemeinde wurden heruntergefahren und die Festplatten gesichert. Es ist unklar, wann die drei festgenommenen vor Gericht gestellt werden.

Es ist nicht die erste Verhaftung von Onalia Bueno, bereits 2007 wurde sie im Rahmen von Wahlbetrug festgenommen, auch damals sollte sie Stimmen gekauft haben. Allerdings damals für die PP. Diesmal ist es die Partei Ciuca-CC.

Es gab bereits 2015 mehrere Beschwerden wegen Wahlbetrug in Mogán, daraus entwickelte sich allerdings nichts. 2019 reichte die NC nochmals eine Beschwerde ein, das Ergebnis ist nun die erneute Festnahme von Onalia Bueno. Sie ist seit 2011 Bürgermeisterin von Mogán. – TF

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Aufsichtsräte geben grünes Licht für Bankenfusion von La Caixa & Bankia https://infos-grancanaria.com/2020/aufsichtsraete-geben-gruenes-licht-fuer-bankenfusion-von-la-caixa-bankia/ Fri, 18 Sep 2020 07:33:30 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26604 Der Beitrag Aufsichtsräte geben grünes Licht für Bankenfusion von La Caixa & Bankia erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Bankia und Caixa

Die Fusion könnte bis Anfang 2021 abgeschlossen sein.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Aufsichtsräte geben grünes Licht für Bankenfusion von La Caixa & Bankia erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Bankia und Caixa

Spanien – Gestern haben die Aufsichtsräte der beiden Banken La Caixa und Bankia grünes licht für die Fusion der beiden Bankenhäuser gegeben. Dadurch wird nun die größte Bank Spaniens entstehen. Der neue name soll ganz simpel CaixaBank lauten. Der Unternehmenssitze der Bank wird in Valencia bleiben, geleitet wird das Unternehmen von Gonzalo Gortázar (aktuell CEO de la Caixa) und José Ignacio Goirigolzarri (Vorsitzender der Bankia).

Die Bank wird Vermögenswerte in Höhe von 650 Milliarden Euro besitzen und etwa 7.000 Niederlassungen in ganz Spanien mit ca. 50.000 Mitarbeitern. Mit dieser Fusion ging es doch recht schnell, denn erst vor zwei Wochen wurden die Gespräche zu der möglichen Fusion aufgenommen.

Allerdings hat der gesamte Prozess noch einige Phasen vor sich. Zunächst müssen beide Banken bei einer außerordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre ebenfalls grünes Licht für die Fusion erhalten. Beide Unternehmen rechnen damit, dass dies bis Ende Oktober 2020 passiert. Danach müssen die Wettbewerbshüter noch grünes Licht für die Bankenfusion geben, dies wird, wenn der Zeitplan halbwegs eingehalten wird, bis Jahresende passieren.

Die Aktienpakete werden wohl so aufgeteilt, dass die La Caixa 75 % halten wird, während die Bankia 25 % halten wird. Alle weiteren notwendigen Anpassungen werden wohl in der ersten Jahreshälfte 2021 erfolgen. Dies wird vor allem Mitarbeiter betreffen, da nicht alle Niederlassungen gehalten werden können. Zum Vergleich, insgesamt arbeiten im Bankensektor 176.838 Menschen, auf die neue Bank entfallen nach der Fusion 29 % aller Beschäftigten. Wie viele Arbeitsplätze letztendlich in Gefahr sind, ist noch nicht klar. Gewerkschaften sind jedenfalls bereits „besorgt“ über die Entwicklung. Wobei die Banken zugesichert haben, dass die Auswirkungen so „minimal wie möglich“ bleiben sollen. Hier als Stichwort: Altersteilzeit. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Bank La Caixa wird ab Oktober neue Gebühren erheben – 240 € fürs Girokonto möglich
Fusion La Caixa & Bankia wird auf Kunden keine Auswirkungen haben, aber auf den Staat, vom 12.09.2020
Gerüchte über Bankenfusion von Caixa und Bankia, vom 04.09.2020

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Corona Virus Statistik Kanaren: Leichter Anstieg der aktiven Fälle https://infos-grancanaria.com/2020/corona-virus-statistik-kanaren-leichter-anstieg-der-aktiven-faelle/ Thu, 17 Sep 2020 17:14:27 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26602 Der Beitrag Corona Virus Statistik Kanaren: Leichter Anstieg der aktiven Fälle erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Coronavirus Kanaren

3 neue Todesfälle wurden auch gemeldet.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Corona Virus Statistik Kanaren: Leichter Anstieg der aktiven Fälle erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Coronavirus Kanaren

Kanarische Inseln – Die neusten täglichen Daten zum Coronavirus auf den Kanarischen Inseln liegen vor, wir nutzen die WEB-Statistik und fassen diese in diesem täglichen Bericht zusammen. Da das Gesundheitsministerium unregelmäßig diese veröffentlicht ist es uns nicht möglich die genaue Zeit zuvor zu bestimmen. Demnach gibt es auf den Kanarischen Inseln aktuell 6.562 (+34) aktive Fälle die mit SARS-CoV2 infiziert sind. Von allen aktiven Fällen befinden sich aktuell 256 im Krankenhaus (-3). Davon 56 auf der Intensivstation (+3). Diese sind also wirklich krank.

Laut Gesundheitsministerium wurden bis heute 308.751 PCR-Tests (+4.294) auf den Inseln durchgeführt. Davon waren lediglich 4,6 % positiv. Dies entspricht 14.209 positiven Testergebnissen. Die höhere Zahl an positiven Ergebnissen kommt daher, dass bei Zwischenkontrollen von positiven Patienten diese ja nicht immer sofort genesen sind, wenn dann erneut getestet wird. Setzt man die Tests der letzten 24 Stunden in das Verhältnis zu den Neuinfektionen gab es 4,19 % positive Ergebnisse.

Akkumulierte Fälle (seit 31. Januar 2020, mit Stand heute 14 Uhr) gibt es auf den Kanarischen Inseln 11.341 (+180). Aktuell sind 4.570 Patienten davon als geheilt oder frei vom Virus eingestuft (+144). In den letzen 24 Stunden gab es 3 neuen Todesopfer. Insgesamt gibt es bisher 209 Opfer auf den Inseln. Die meisten Opfer sind derzeit männlich (117). Teneriffa zählt aktuell 123 Opfer (+1) und Gran Canaria 70 (+2). Lanzarote beklagt 8 Opfer, La Palma 6 und Fuerteventura 2.

Nach Inseln aufgesplittet gibt es die folgenden akkumulierten Fälle:

Gran Canaria 6.458 (+98), davon noch infiziert 4.639 (+10). Teneriffa 3.169 (+70), davon noch infiziert 1.342 (+69). Lanzarote 983 (+7), davon noch infiziert 407 (-11). Fuerteventura 489 (+5), davon noch infiziert 129 (-30). La Palma 173, davon noch infiziert 26 (-1). El Hierro 45, davon noch infiziert 8 (-1). Auf La Gomera 24, davon noch infiziert 11 (-2). La Graciosa vermeldete bisher eine Infektion durch eine Spanierin aus Katalonien, Sie wurde nach Lanzarote gebracht und taucht dort in der Statistik auf.

Weltweite Daten laut John Hopkins Universität*:
Bisher infizierte: 29.910.816 davon wieder genesen: 20.340.500 gestorbene: 941.541 aktiv infiziert: 8.628.775. Weltweit sind die aktiven Fälle mit COVID-19 zu gestern gestiegen. Die USA hat die am höchsten liegende Infektionsrate, bisher wurden dort 6.632.689 Menschen positiv auf COVID-19 getestet. Indien liegt mit 5.118.253 Fällen neu auf Platz zwei, gefolgt von Brasilien (4.419.083) und Russland (1.081.152). – TF

*= Die Daten von der John Hopkins Universität können abweichend von den Daten der Behörden in den entsprechenden Ländern sein.

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
68 neue Ausbrüche in 7 Tagen auf den Kanaren, aktiv derzeit 100 (-21)! https://infos-grancanaria.com/2020/68-neue-ausbrueche-in-7-tagen-auf-den-kanaren-aktiv-derzeit-100-21/ Thu, 17 Sep 2020 09:01:09 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26600 Der Beitrag 68 neue Ausbrüche in 7 Tagen auf den Kanaren, aktiv derzeit 100 (-21)! erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Der größte Ausbruch ist dem Gefängnis Juan Grande zuzuschreiben.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag 68 neue Ausbrüche in 7 Tagen auf den Kanaren, aktiv derzeit 100 (-21)! erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Kanarische Inseln – Das Gesundheitsministerium hat auf Twitter mal wieder über die aktuellen Ausbruchsereignisse mit COVID-19 auf den Kanarischen Inseln informiert. In den letzten 7 Tagen wurden 68 neue Ausbruchsereignisse registriert. Die meisten (29) auf der Insel Gran Canaria. Auf Lanzarote vermeldet das Gesundheitsministerium 17 neue Ereignisse und auf Teneriffa 13, auf Fuerteventura 5 und El Hierro 3 sowie auf La Palma auch 1. Es gibt wohl drei Ausbrüche mit familiärem Hintergrund, die sich auf drei Inseln ausgewirkt haben.

Innerhalb dieser 68 neuen Ausbruchsereignisse wurden 498 positive Fälle entdeckt. Die meisten Ereignisse haben einen familiären/sozialen Hintergrund (22), 18 werden dem reinen familiären Hintergrund zugeordnet. 11 stammen aus dem Arbeitsumfeld und weitere 7 sind einer Vermischung aus Beruf und Familie geschuldet. 4 Ausbruchsereignisse werden rein dem sozialen Umfeld zugeschrieben (Freuende etc.). Aktuell gibt es 5 Ereignis die auf angekommene Flüchtlinge zurückzuführen sind, darin befinden sich insgesamt 49 positive Personen. Wie berichtet, gibt es auch einen Ausbruch im Gefängnis, der den anderen Bereichen so nicht zugeordnet werden kann.

Der größte Ausbruch der letzten sieben Tage stammt aus dem Gefängnis mit 32 Infizierten. Ein Ausbruch der auf Flüchtlinge zurückzuführen ist, liegt mit 20 Fällen dahinter. Zudem gibt es je zwei Ausbruchsereignisse mit jeweils 17 Personen, die beide auf Lanzarote stattfanden und aus dem familiären/sozialen Umfeld stammen.

Insgesamt gibt es laut Gesundheitsministerium nun 100 Brutherde auf den Kanarischen Inseln, demnach 21 weniger als vor einer Woche. Also gab es noch 32 bestehende Ereignisse aus den Vorwochen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
COVID-19 Ausbrüche im Gefängnis Juan Grande und Hospital Insular, vom 14.09.2020
49 neue Ausbrüche in 7 Tagen auf den Kanaren, aktiv derzeit 121, vom 10.09.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Beginn der Bauarbeiten am Plaza de España für einen neuen Busbahnhof https://infos-grancanaria.com/2020/beginn-der-bauarbeiten-am-plaza-de-espana-fuer-einen-neuen-busbahnhof/ Thu, 17 Sep 2020 08:47:42 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=26597 Der Beitrag Beginn der Bauarbeiten am Plaza de España für einen neuen Busbahnhof erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Bauarbeiten Plaza Espana

Mit dem Bahnhof werden die Busse von Global mit der neuen Metro GuaGua verbunden.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Beginn der Bauarbeiten am Plaza de España für einen neuen Busbahnhof erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Bauarbeiten Plaza Espana

Las Palmas – Ab dem kommenden Montag (21. September 2020) wird am Plaza de España in Las Palmas mit den Bauarbeiten zu einem neuen Busknotenpunkt begonnen. Genauer gesagt in der Straße Concepción Arenal. Der Bereich wurde bereits mit Bauzäunen und Beschilderungen versehen. Die Straße Concepción Arenal wird zwischen den Straßen Barcelona und Néstor de la Torre für den Verkehr gesperrt werden. Entsprechende Umleitungen werden von der Stadt nun noch eingerichtet.

Bei dem neuen Busknoten handelt es sich um ein wichtiges Bauprojekt für die nachhaltige öffentliche Mobilität in der Stadt Las Palmas. An dem Busknoten sollen sich dann die neue Metro-GuaGua und Busse von Global aus anderen gemeine treffen können. So wird es Besuchern der Stadt vereinfacht, das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt zu nutzen.

Der gesamte Bereich wandelt sich durch die Umbauarbeiten immer weiter, sei es durch die Fußgängerzone, die aus der Mesa y López wird, oder auch die Halbfußgängerzone des Plaza de España und die Erweiterung des alten Inselstadions von einem reinen Park hin zu einem kulturellen Zentrum.

Einen weiteren Vorteil bringt dieser kleine Busbahnhof auch für den Bereich rund um das Gesundheitszentrum Alcaravaneras, denn die Bushaltestellen dort werden verschwinden. Dies entlastet den Straßenverkehr in dem Bereich deutlich.

Die Bauarbeiten sollen etwa 4 Monate dauern und werden von der Firma Lopesan Asfaltados y Construcciones SAU für 404.426 Euro durchgeführt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Bauarbeiten am alten Inselstadion fast abgeschlossen, im Juli alles offen, vom 11.06.2020
Plaza de España in Las Palmas wird vollständig umgebaut und fast Autofrei!, vom 14.05.2020
Metro GuaGua in Las Palmas: Erster größerer Abschnitt der Mesa y Lopéz fertiggestellt, vom 09.03.2019

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>