News – Infos Gran Canaria | Das Inselportal https://infos-grancanaria.com für Gran Canaria mit Events, Nachrichten und mehr! Sun, 29 Nov 2020 16:30:27 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.3 https://infos-grancanaria.com/wp-content/uploads/2019/02/apple-icon-152x152-36x36.png News – Infos Gran Canaria | Das Inselportal https://infos-grancanaria.com 32 32 Coronavirus Statistik Kanaren: Teneriffa schafft es weiterhin nicht, die Kurve zu brechen https://infos-grancanaria.com/2020/coronavirus-statistik-kanaren-teneriffa-schafft-es-weiterhin-nicht-die-kurve-zu-brechen/ Sun, 29 Nov 2020 16:30:27 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27794 Der Beitrag Coronavirus Statistik Kanaren: Teneriffa schafft es weiterhin nicht, die Kurve zu brechen erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Virus

Gran Canaria vermeldet heute leider einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Coronavirus Statistik Kanaren: Teneriffa schafft es weiterhin nicht, die Kurve zu brechen erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Virus

Kanarische Inseln – Die neusten täglichen Daten zum Coronavirus auf den Kanarischen Inseln liegen vor, wir nutzen die WEB-Statistik und fassen diese in diesem täglichen Bericht zusammen. Da das Gesundheitsministerium unregelmäßig diese veröffentlicht ist es uns nicht möglich die genaue Zeit zuvor zu bestimmen. Demnach gibt es auf den Kanarischen Inseln aktuell 4.469 (+140) aktive Fälle die mit SARS-CoV2 infiziert sind. Von allen aktiven Fällen befinden sich aktuell 217 (-2) im Krankenhaus. Davon 41 (+1) auf der Intensivstation. Diese sind also wirklich krank.

7-Tage-Inzidenz Kanarische Inseln heute: 39,38 (+1,53)

14-Tage-Inzidenz Kanarische Inseln heute: 76,53 (+2,14)

Laut Gesundheitsministerium wurden bis heute 581.419 PCR-Tests (+2.339) auf den Inseln durchgeführt. Davon waren lediglich 4,6 % positiv. Dies entspricht 26.732 positiven Testergebnissen. Die höhere Zahl an positiven Ergebnissen kommt daher, dass bei Zwischenkontrollen von positiven Patienten diese ja nicht immer sofort genesen sind, wenn dann erneut getestet wird. Setzt man die Tests der letzten 24 Stunden in das Verhältnis zu den Neuinfektionen, gab es 6,41 % positive Ergebnisse.

Akkumulierte Fälle (seit 31. Januar 2020, mit Stand heute) gibt es auf den Kanarischen Inseln 20.985 (+150). Aktuell sind 16.178 Patienten davon als geheilt oder frei vom Virus eingestuft (+9). In den letzten 24 Stunden gab es 1 neues Todesopfer. Insgesamt gibt es bisher 338 Opfer auf den Inseln. Die meisten Opfer sind derzeit männlich (199). Teneriffa zählt aktuell 190 Opfer und Gran Canaria 128 (+1). Lanzarote beklagt 9 Opfer, La Palma 6, Fuerteventura 4 und El Hierro 1.

Nach Inseln aufgesplittet gibt es die folgenden akkumulierten Fälle:
Gran Canaria 9.404 (+22), davon noch infiziert 1.261 (+21). Teneriffa 8.8.78 (+120), davon noch infiziert 3.058 (+116). Lanzarote 1.405 (+6), davon noch infiziert 60 (+1). Fuerteventura 900 (+2), davon noch infiziert 63 (+2). La Palma 215, davon noch infiziert 9. La Gomera 113, davon noch infiziert 15. Auf El Hierro 69, davon noch infiziert 2. La Graciosa vermeldete bisher eine Infektion durch eine Spanierin aus Katalonien, Sie wurde nach Lanzarote gebracht und taucht dort in der Statistik auf.

Weltweite Daten laut Johns Hopkins Universität*:
Bisher infizierte: 62.393.754 davon wieder genesen: 39.946.545 gestorbene: 1.455.030 aktiv infiziert: 20.992.179. Weltweit sind die aktiven Fälle mit COVID-19 zu gestern gestiegen. Die USA haben die am höchsten liegende Infektionsrate, bisher wurden dort 13.251.540 Menschen positiv auf COVID-19 getestet. Indien liegt mit 9.392.919 Fällen neu auf Platz zwei, gefolgt von Brasilien (6.290.272) und Frankreich (2.260.). – TF

*= Die Daten von der Johns Hopkins Universität sind abweichend von den Daten der Behörden in den entsprechenden Ländern, wie man beispielsweise an der Zahl der genesenen Personen in Spanien und Großbritannien sehen kann.

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren
Weitere Statistiken gibt es zudem hier auf cvcanarias.com

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Die CC fordert eine kanarische Nation mit Eigenverwaltung https://infos-grancanaria.com/2020/die-cc-fordert-eine-kanarische-nation-mit-eigenverwaltung/ Sun, 29 Nov 2020 11:24:26 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27787 Der Beitrag Die CC fordert eine kanarische Nation mit Eigenverwaltung erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Kongress der CC - by RTVC

Den Begriff "Region" lehnt die CC im Zusammenhang mit den Kanaren ab sofort grundlegend ab. Nur die EU Mitgliedschaft sei dazu ein Grund, die Insel so zu bezeichnen.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Die CC fordert eine kanarische Nation mit Eigenverwaltung erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Kongress der CC - by RTVC

Kanarische Inseln – Nationalstolz ist in Spanien grundlegend ein Thema, aber dieser Nationalstolz sorgt auch immer wieder für Sprengstoff, wie beispielsweise in Katalonien, welches ja unabhängig werden will. Ähnliche Bestrebungen gibt es nahezu in jeder Region von Spanien, so natürlich auch auf den Kanarischen Inseln. Auf dem 7. Kongress der Partei CC kam nun eine Aussage vor die Presse, die genau dies untermauert.

Die CC präsentierte „die kanarische Identität“, und lies verkünden: „Wir werden es vermeiden, die Kanarischen Inseln als Region zu bezeichnen, und wir werden unsere Komplexität in dieser Angelegenheit aufgeben“. Man will „einen neuen Rahmen der Beziehungen zum Staat“ als Grundlage einführen. In dem Papier heißt es weiter: „Wir sind eine Partei, die gegründet wurde, um zu regieren und das seit 26 Jahren ununterbrochen…, es ist klar, dass die Kanarischen Inseln uns Tag für Tag brauchen“. Die Partei wurde bei den letzten Wahlen aus dem Amt gejagt und von der PSOE nebst deren Partnern abgelöst.

Die CC wird in diesem Kongress „einen fortschrittlichen Nationalismus definieren, der ein Höchstmaß an Selbstverwaltung und Unabhängigkeit anstrebt, um Entscheidungen zu treffen, die uns als Nation betreffen“. So will man auch die „nationale Identität der Kanaren“ straffen. Die CC lehnt den Begriff “Region” im Zusammenhang mit den Kanarischen Inseln ab sofort ab, es sei denn „im Zusammenhang mit der Mitgliedschaft der EU“.

So stellt sich die CC die kanarische Nation vor

Man will die Sprache „als nationalistischer Vertreter anpassen“ und sich auf die Kanarischen Inseln immer mit dem Substantiv „Nation“ oder „Nationalität“ beziehen, als Adjektiv wird man „national“ verwenden. Den Begriff „Staat“ will man weiterhin für das gesamte Spanien verwenden. Die CC sie „die Hauptoption, um die Interessen der Kanarischen Nation zu verteidigen und auf ein neues Modell mit größerer Unabhängigkeit vom spanischen Staat hinzuarbeiten“.

Zusammenarbeit mit anderen Parteien wird nicht ausgeschlossen, allerdings nur „ohne unsere kanarische nationalistische Stimme einzuschränken“.

Die CC strebt letztendlich eine volle Entscheidungsgewalt über die eigenen Küsten und das Binnenmeer rund um die Inseln an, zudem sollen Beziehungen zu Drittstaaten und Nachbarländern allein von der kanarischen Exekutive abhängig sein. Außerdem will man in der Eigenverwaltung dann die Kompetenzen für staatliche Steuern, Zollverwaltung, Außenhandel, Außengesundheit, Häfen und Flughäfen, Luftverkehr und Telekommunikation übernehmen.

Am heutigen Sonntag findet die Wahl zum neuen Parteichef der CC statt, es gibt nur einen Kandidaten, Fernando Clavijo, der ehemalige Präsident der Kanarischen Inseln. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Spanien plant mit Kurzarbeitsgesetz auch nach der Corona-Pandemie https://infos-grancanaria.com/2020/spanien-plant-mit-kurzarbeitsgesetz-auch-nach-der-corona-pandemie/ Sun, 29 Nov 2020 10:56:24 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27785 Der Beitrag Spanien plant mit Kurzarbeitsgesetz auch nach der Corona-Pandemie erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Arbeitsamt-Kanarische-Inseln

Als Vorbild sehen viele die Bundesrepublik Deutschland. Das aktuelle ERTE endet im Januar, die Verlängerung steht wohl an.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Spanien plant mit Kurzarbeitsgesetz auch nach der Corona-Pandemie erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Arbeitsamt-Kanarische-Inseln

Spanien – Kurzarbeit ist in Deutschland ein gängiges Instrument, um die Vernichtung von Arbeitsplätzen zu verhindern, nicht nur seit der Corona-Pandemie. In Spanien ist dies anders. Man nutzt das hier genannte ERTE kaum bis selten, erst jetzt, zur Pandemie, erweist sich die Kurzarbeit auch in Spanien als ein gangbarer Weg. Es gibt diese ERTE-Programme in Spanien zwar schon lange im Arbeitsgesetz, allerdings werden diese nicht wirklich angewendet. Fast 4 Millionen Spanien wurden nun jedoch durch das ERTE vor dem direkten Arbeitsplatzverlust geschützt. Erstmals sinkt die Wirtschaftsleistung in Spanien deutlich stärker als es Verluste im Arbeitsmarkt gibt, dies ist dank der ERTE-Programme möglich. Im Normalfall gingen diese Zahlen immer Hand in Hand.

Das Kurzarbeit erfolgreich angewendet werden kann ist nicht nur in der Regierung mittlerweile Konsens, auch Arbeitgeber und Gewerkschaften sehen hier nur Vorteile. Aus diesem Grund erklärte Pedro Sánchez jüngst: „ERTES sind gekommen, um zu bleiben“. Allerdings muss dazu eine Arbeitsmarktreform in Spanien her. Denn bisher wurden ERTES nur von Großkonzernen in der Autobranche angewendet.

Es wurde nun angekündigt, dass nach dem Ende der aktuellen Krise eine Zusammenarbeit zwischen Regierung und Vertretern von Arbeitgebern und Gewerkschaften eine Modernisierung des Arbeitsrechts und der ERTE-Programme in Angriff genommen werden soll. Damit soll die Kurzarbeit in Spanien „besser auf die Notwendigkeit reagieren“ können. Externe Maßnahmen (Entlassungen) sollen durch interne Maßnahmen (Arbeitszeitverkürzung) ersetzt werden.

Genaue Details gibt es natürlich noch nicht, aber man will dem Vorbild aus Deutschland wohl stark folgen. Eines ist klar, es soll wohl ein dauerhaftes Modell werden.

Vorschläge zur Kurzarbeit

Gewerkschaften sehen kaum einen Grund, etwas an dem aktuellen ERTE zu ändern, wobei es auch Vorschläge gibt, dass die Situation der Unternehmen genau geprüft werden sollte bevor ein ERTE genehmigt wird. „Wir müssen uns ansehen, welche Probleme die Unternehmen haben“, so Gonzalo Pino von der Gewerkschaft UGT. Daher sollten Unternehmen das ERTE bei einer zuständigen Behörde begründen müssen.

Schulungsmaßnahmen sollten verpflichtend werden, sobald Mitarbeiter in ein ERTE geschickt werden. Dies würde die Mitarbeiter weiter qualifizieren und so den Arbeitsmarkt in Spanien verbessern. So ein weiterer Vorschlag. Diese Kosten müsste dann natürlich der Staat tragen.

Arbeitgeber wiesen darauf hin, dass die Zahlungen nicht durch den Staat durchgeführt werden sollten, sondern direkt von den Unternehmen und der Staat müsse die Unterstützungsgelder, dann nur an die Unternehmen zahlen. Aktuell zahlt der Staat das ERTE direkt an die Mitarbeiter. Dadurch kam es immer wieder zu Verzögerungen und Fehlern, die umgegangen werden müssen.

Marcel Jansen, Fedea-Forscher und Professor an der autonomen Universität Madrid will zu bedenken geben, dass die Kurzarbeit auch flexibler sein muss. Aktuell gibt es ein Entlassungsverbot und Einstellungsverbot, Überstundenverbot und Sonderzahlungsverbot. „Spanien war viel anspruchsvoller als andere Länder und am Ende ist daraus eine Zwangsjacke geworden“, so der Forscher.

Aktuelles ERTE läuft aus im Januar ab

Nun steht schon wieder der nächste Termin auf der Agenda, denn am 31. Januar endet das aktuelle ERTE bezüglich der Corona-Pandemie. Das diese im Januar aber noch nicht beendet ist, haben wohl alle mittlerweile verstanden. Daher stehen nun die Verhandlungen bezüglich der Anpassung und Verlängerung der bestehenden ERTE’s an. Allerdings wird es wohl etwas „haariger“ werden als bisher. Auch wenn man sich einig ist, dass eine Verlagerung erreicht werden muss, so sind Arbeitgeber doch bestrebt, das Entlassungsverbot und die Sozialabgaben streichen zu lassen. Das ERTE muss flexibler werden, nicht nur in der allgemeinen Zukunft, sondern bereits in der Corona-Pandemie. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Minister Escrivá auf den Kanaren: Verlängerung des ERTE nach dem 31. Januar 2021 möglich, vom 08.10.2020
ERTE in letzter Minute auch bis 31. Januar 2021 verlängert, vom 29.09.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Erneut Wetterwarnung für Regen, Wind & Wellen auf den Kanaren https://infos-grancanaria.com/2020/erneut-wetterwarnung-fuer-regen-wind-wellen-auf-den-kanaren/ Sat, 28 Nov 2020 18:42:48 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27782 Der Beitrag Erneut Wetterwarnung für Regen, Wind & Wellen auf den Kanaren erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Wetterwarnung für Montag 30 NOV 2020

Regen soll es überwiegend am Sonntag geben, starken Wind überwiegend am Montag.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Erneut Wetterwarnung für Regen, Wind & Wellen auf den Kanaren erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Wetterwarnung für Montag 30 NOV 2020

Kanarische Inseln – Der spanische Wetterdienst hat für die Kanarischen Inseln erneut eine Wetterwarnung herausgegeben. Der Grund diesmal, ein Tiefdruckgebiet nördlich der Kanarischen Inseln, welches sich heute erst gebildet hat. Die Wetterwarnung betrifft diesmal wieder alle Inseln außer am Montag, dann fehlen Lanzarote und Fuerteventura. Die Hauptwarnung gilt für den morgigen Sonntag und den kommenden Montag (Bild des Beitrages).

Am morgigen Sonntag gibt es eine Warnung der Stufe gelb für Regen und starken Wellengang. La Gomera ist von der Wetterwarnung ausgenommen. Der Wellengang wird wohl nur auf La Palma mehr als 4 Meter betragen. Regenfälle mit ca. 15 Liter pro Quadratmeter und lokal auch mehr, wird es dann auf allen Inseln geben mit Ausnahme vom Süden Gran Canarias und Teneriffas.

Am Montag gilt nach aktuellem Stand eine Wetterwarnung für Wellen und Wind. Auf La Palma ist der Wellengang über 5 Meter und daher die Warnstufe orange vorhergesagt. La Gomera, El Hierro, sowie der Norden von Teneriffa und Gran Canaria haben eine gelbe Warnung für Wellengang. Vor Windböen mit bis zu 80 km/h warnt AEMET auf La Palma und im Norden von Teneriffa sowie im Norden von Gran Canaria.

Das Wetter bleibt also unbeständig und herbstlich. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Corona Update Kanaren: Wochenende = steigende Zahlen bei aktiven Infizierten https://infos-grancanaria.com/2020/corona-update-kanaren-wochenende-steigende-zahlen-bei-aktiven-infizierten/ Sat, 28 Nov 2020 18:28:33 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27780 Der Beitrag Corona Update Kanaren: Wochenende = steigende Zahlen bei aktiven Infizierten erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Coronavirus Update Kanaren

Teneriffa vermeldet zudem wieder 2 neue Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19.

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Corona Update Kanaren: Wochenende = steigende Zahlen bei aktiven Infizierten erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Coronavirus Update Kanaren

Kanarische Inseln – Die neusten täglichen Daten zum Coronavirus auf den Kanarischen Inseln liegen vor, wir nutzen die WEB-Statistik und fassen diese in diesem täglichen Bericht zusammen. Da das Gesundheitsministerium unregelmäßig diese veröffentlicht ist es uns nicht möglich die genaue Zeit zuvor zu bestimmen. Demnach gibt es auf den Kanarischen Inseln aktuell 4.329 (+106) aktive Fälle die mit SARS-CoV2 infiziert sind. Von allen aktiven Fällen befinden sich aktuell 219 (-9) im Krankenhaus. Davon 40 (-2) auf der Intensivstation. Diese sind also wirklich krank.

7-Tage-Inzidenz Kanarische Inseln heute: 37,85 (-1,2)

14-Tage-Inzidenz Kanarische Inseln heute: 74,39 (-3,02)

Laut Gesundheitsministerium wurden bis heute 579.080 PCR-Tests (+3.070) auf den Inseln durchgeführt. Davon waren lediglich 4,6 % positiv. Dies entspricht 26.647 positiven Testergebnissen. Die höhere Zahl an positiven Ergebnissen kommt daher, dass bei Zwischenkontrollen von positiven Patienten diese ja nicht immer sofort genesen sind, wenn dann erneut getestet wird. Setzt man die Tests der letzten 24 Stunden in das Verhältnis zu den Neuinfektionen, gab es 3,62 % positive Ergebnisse.

Akkumulierte Fälle (seit 31. Januar 2020, mit Stand heute) gibt es auf den Kanarischen Inseln 20.835 (+111). Aktuell sind 16.169 Patienten davon als geheilt oder frei vom Virus eingestuft (+3). In den letzten 24 Stunden gab es 2 neue Todesopfer. Insgesamt gibt es bisher 337 Opfer auf den Inseln. Die meisten Opfer sind derzeit männlich (198). Teneriffa zählt aktuell 190 Opfer (+2) und Gran Canaria 127. Lanzarote beklagt 9 Opfer, La Palma 6, Fuerteventura 4 und El Hierro 1.

Nach Inseln aufgesplittet gibt es die folgenden akkumulierten Fälle:
Gran Canaria 9.382 (+31), davon noch infiziert 1.240 (+31). Teneriffa 8.758 (+70), davon noch infiziert 2.942 (+67). Lanzarote 1.399 (+6), davon noch infiziert 59 (+6). Fuerteventura 898 (+1), davon noch infiziert 61 (+1). La Palma 215 (+2), davon noch infiziert 9. La Gomera 113 (+1), davon noch infiziert 15 (+1). Auf El Hierro 69, davon noch infiziert 2. La Graciosa vermeldete bisher eine Infektion durch eine Spanierin aus Katalonien, Sie wurde nach Lanzarote gebracht und taucht dort in der Statistik auf.

Weltweite Daten laut Johns Hopkins Universität*:
Bisher infizierte: 61.947.341 davon wieder genesen: 39.638.868 gestorbene: 1.447.918 aktiv infiziert: 20.860.555. Weltweit sind die aktiven Fälle mit COVID-19 zu gestern gestiegen. Die USA haben die am höchsten liegende Infektionsrate, bisher wurden dort 13.137.092 Menschen positiv auf COVID-19 getestet. Indien liegt mit 9.351.109 Fällen neu auf Platz zwei, gefolgt von Brasilien (6.238.350) und Frankreich (2.248.209). – TF

*= Die Daten von der Johns Hopkins Universität sind abweichend von den Daten der Behörden in den entsprechenden Ländern, wie man beispielsweise an der Zahl der genesenen Personen in Spanien und Großbritannien sehen kann.

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren
Weitere Statistiken gibt es zudem hier auf cvcanarias.com

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
BlackFriday sorgte für Hoffnung im Einzelhandel der Kanaren https://infos-grancanaria.com/2020/blackfriday-sorgte-fuer-hoffnung-im-einzelhandel-der-kanaren/ Sat, 28 Nov 2020 12:00:11 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27776 Der Beitrag BlackFriday sorgte für Hoffnung im Einzelhandel der Kanaren erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Beispiel einer Fußgängerzone mit Einzehandel und Co

Auf Gran Canaria laufen die Aktionen noch bis einschließlich Sonntag (verkaufsoffen!)

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag BlackFriday sorgte für Hoffnung im Einzelhandel der Kanaren erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Beispiel einer Fußgängerzone mit Einzehandel und Co

Kanarische Inseln – Der Einzelhandel auf den Kanarischen Inseln hat wieder etwas Hoffnung für das Weihnachtsgeschäft bekommen, dank an den gestrigen Black Friday. Die wichtigsten Einkaufzentren und Einkaufsstraßen der Kanaren registrierten gestern einen deutlichen Anstieg von Konsumenten und auch bei den Verkaufszahlen, trotzdem rechnet man mit etwa 5 % (oder mehr) weniger Verkäufen als im Vorjahr. Bereits in den frühen Morgenstunden schlugen die Menschen in den Einzelhandelsgebieten der Kanaren auf. Die Nachfrage nach den größten Rabatten des Jahres führte die Menschen in die Städte und Einkaufzentren.

Man bemerkte aber trotzdem einen geringeren Ansturm, denn die Krise, die durch die Pandemie ausgelöst wurde, hat zu Entlassungen und Unternehmensschließungen geführt. Dies bringt zudem Unsicherheit zum Rest der Bevölkerung, das Verhalten ist also eher zurückhaltend und manchen können sich trotzt der großen Rabatte keine Einkäufe leisten. Die Folgen für 2021 machen den meisten Canarios Angst, da passt natürlich ein Rabatt-Tag wie der Black Friday kurz vor Jahresende nicht ganz in die Planung vieler Menschen.

Aus dem Einzelhandel hat man allerdings noch keine genauen Daten erhalten, keiner traute sich bisher diese preiszugeben. Der Präsident von Asodiscan (kanarischer Verband der mittleren und großen Vertriebsunternehmen), Alfredo Medina sagte bei Canarias7 jedoch: „Es ist nicht der BlackFriday anderer Jahre, aber er entspricht dem Profil des Startschusses für das Weihnachtsgeschäft“. Das dieser eine Tag nicht ganz so besonders ausfallen würde, war vielen klar, es liegt aber ggf. Auch daran, dass die Rabattaktionen über einen längeren Zeitraum läuft, damit Menschenmassen in den Geschäften vermieden werden können. „Viele Geschäfte begannen bereits am Montag mit den Rabatten und seit diesem Tag gab es einen höheren Zustrom in den Handelszonen und gestern gab es bisher am meisten Zustrom“, so Medina weiter. Die Rabattschlacht wird auf Gran Canaria sogar bis einschließlich Sonntag laufen, denn der ist verkaufsoffen auf Gran Canaria! – TF

Weitere Artikel zum Thema:
BlackFriday & CyberMonday 2020 – Die Angebote für & aus Gran Canaria

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Flüchtlingskrise: Gemeinde droht Hotels mit Bußgeld über 300.000 €, wenn Flüchtlinge weiterhin beherbergt werden https://infos-grancanaria.com/2020/fluechtlingskrise-gemeinde-droht-hotels-mit-bussgeld-ueber-300-000-e-wenn-fluechtlinge-weiterhin-beherbergt-werden/ Sat, 28 Nov 2020 11:35:36 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27773 Der Beitrag Flüchtlingskrise: Gemeinde droht Hotels mit Bußgeld über 300.000 €, wenn Flüchtlinge weiterhin beherbergt werden erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Demo in Mogan gegen Flüchtlinge in Hotels

Demo gegen Flüchtlinge in Mogán mit 1.000 Teilnehmern und ohne Sicherheitsabstand "rettet den Tourismus..."

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Flüchtlingskrise: Gemeinde droht Hotels mit Bußgeld über 300.000 €, wenn Flüchtlinge weiterhin beherbergt werden erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Demo in Mogan gegen Flüchtlinge in Hotels

Mogán – Gestern fand in Mogán eine Demonstration gegen Flüchtlinge in Ferienanlagen statt. Nach Berechnungen des Rathauses von Mogán befinden sich aktuell 3.200 Flüchtlinge in den 10 vom Staat angemieteten Ferienanlagen im Gemeindegebiet. An der Demonstration nahmen rund 1.000 Menschen teil. Aufgerufen hatte das Bündnis ‘Salvemos el turismo en Mogán Súmate’ (Lasst und den Tourismus von Mogán retten – mach mit). Dieses Bündnis wurde von Gastwirten und Hoteliers ins Leben gerufen.

An der Demonstration nahmen auch Bürgermeisterin Onalia Bueno, diverste Stadträte der lokalen Regierung und der Opposition teil. Auch der rechtsradikale Vertreter der VOX-Partei in Las Palmas, Alberto Rodríguez war natürlich auch vor Ort. Man will weitere Demonstrationen am 4. Dezember und 11. Dezember 2020 durchführen. Marschiert wurde (ohne Sicherheitsabstand) von Moto Grande in Puerto Rico bis hin zur Calle Tomás Roca Bosch, die Demonstration dauerte etwa 1,5 Stunden.

Der Hauptorganisator war Carmelo Suárez, der forderte unter anderem, dass „Flüchtlinge angemessen und würdig“ untergebracht werden. Aber nicht „in touristischen Gebieten“.

Bußgelder bis zu 300.000 Euro für Hotels angedroht

Unterdessen hat die Gemeinde Mogán angekündigt alle Betreiber, die Flüchtlinge aufgenommen haben mit Bußgeldern von bis zu 300.000 Euro zu belegen, sollten die Ferienanlagen nicht bis zum Jahresende geräumt sein und dem touristischen Markt zur Verfügung stehen. Gestern fanden auch erste Inspektionen der lokalen Polizei von Mogán statt. In dieser ersten Inspektion wurde festgestellt, dass die 10 Betriebe nicht der Lizenz entsprechend arbeiten, erklärte Stadträtin Mencey Navarro. Die Lizenz besagt, dass die Betriebe touristisch arbeiten müssen, so argumentiert es die Gemeindeverwaltung. In einer zweiten Phase werden die Betreiber über die Unregelmäßigkeiten informiert und gewarnt. Danach haben die Betreiber 10 tage Zeit das Problem zu beseitigen, sollte dies nicht passieren wird in Phase drei dann die Sanktion verhängt.

Die betroffenen Einrichtungen sind Tamanaco, Carlota, Puerto Azul, Puerto Calma, Nido del Águila, Canaima, Palmera Mar, Roslara, Vista Amadores und Arguineguín Park. Alles keine Luxusunterkünfte.

Auch die Gemeinde San Bartolomé de Tirajana fordert die Ferienunterkünfte, in denen Flüchtlinge untergebracht sind, genau mit der gleichen Drohung auf, diese zu räumen. Hier hat man bereits eine Frist gesetzt. Ab dem 1. Januar 2021 müssen die betriebe laut Gemeinde vollumfänglich dem touristischen Zweck zugeführt sein.

Es muss an der Stelle hinterfragt werden, ob eine lokale Regierung einer winzigen Gemeinde solche Schritte überhaupt unternehmen darf. Immerhin hat der spanische Staat diese Situation herbeigeführt. Ein Fass mit viel Sprengstoff wurde hier von den lokalen Gemeinden vorbereitet. Die Regierung der Kanaren hat bereits diese Androhung als „Rassismus einer Bürgermeisterin“ eingestuft. Man lehnt dieses Vorgehen kategorisch ab. Daran sieht man das Potenzial des Konfliktes schon jetzt. – TF

Wissenswertes über das Thema:
Flüchtlinge auf den Kanaren – Was passiert mit den Menschen eigentlich – Welche Gesetze greifen?
Flüchtlinge auf den Kanaren – Fast alle landen in Lagern (CIE) zur Abschiebung

Weitere Artikel zum Thema:
Flüchtlingskrise: Einigung bei Nutzung von Hotels, dies soll nicht mehr stattfinden, vom 25.11.2020
Flüchtlingskrise: Transfers auf das Festland, nein! Dies befeuert nur die Schlepper!, vom 24.11.2020
Casado spontan auf Gran Canaria – Kritik an Regierung zur Flüchtlingskrise, vom 22.11.2020
Flüchtlingskrise: Kanaren bekommen 7 neue Flüchtlings-Lager für bis zu 7.000 Flüchtlinge, vom 21.11.2020 (inkl. weiterer Artikel zum Thema als Archiv)

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Bessere Aussichten: Fluggesellschaften schrauben Angebot für Dezember deutlich nach oben https://infos-grancanaria.com/2020/bessere-aussichten-fluggesellschaften-schrauben-angebot-fuer-dezember-deutlich-nach-oben/ Fri, 27 Nov 2020 18:30:33 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27767 Der Beitrag Bessere Aussichten: Fluggesellschaften schrauben Angebot für Dezember deutlich nach oben erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Flughafen Gran Canaria Gebaude

Der Dezember erreicht demnach den stärksten Aufschwung aller Monate seit März 2020!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag Bessere Aussichten: Fluggesellschaften schrauben Angebot für Dezember deutlich nach oben erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Flughafen Gran Canaria Gebaude

Kanarische Inseln – Im Dezember planen die Fluggesellschaften mit derzeit 173.129 Sitzplätzen pro Woche im Angebot für Flüge auf die Kanarischen Inseln. Wenn dies so eintritt, wäre es die stärkste Erholung des Sektors seit dem beginn der Maßnahmen zur Corona-Pandemie im März 2020. Trotzdem entspricht dieses Angebot lediglich 47 % von dem, was im Dezember 2019 angeboten wurde. Die Daten kommen vom Tourismusministerium, welches stetig mit den Fluggesellschaften in Kontakt steht.

Tourismusministerin Yaiza Castilla bekräftigte bei der Bekanntgabe der Daten auch, dass es natürlich ab dem 2. Dezember vereinheitlichte Test-Regeln geben wird. Damit spielte Sie auf die Vereinbarung zwischen den Kanaren und der Zentralregierung an, die Inselpräsident Torres bekannt gab.

Laut weiteren Angaben sollen demnach mindestens 950 Flüge pro Woche ab dem 2. Dezember die Kanarischen Inseln erreichen. Ministerin Castilla sieht diese Zahlen als „gute Zahlen, obwohl diese weniger als die Hälfte des letzten Jahres ausmachen“.

Natürlich ist dies alles nur möglich, wenn der Zugang zu den Kanarischen Inseln tatsächlich mit dieser „Vereinheitlichung“ der Coronatests ermöglicht wird. Dadurch würde die Entscheidung eine Reise auf die Kanaren zu machen, nicht weiter von recht teuren PCR-Tests abhängen. Zudem ist die Verfügbarkeit solcher Tests in vielen Ländern stark begrenzt, da die Lage in den meisten Ländern kaum Kapazitäten für Reise-Tests hergibt.

Sollten alle zahlen stimmen, dann werden die meisten Flüge tatsächlich aus dem Ausland kommen, die nationalen Flüge rücken dann wieder auf den zweiten Platz. Dies war seit März genau andersherum. – TF

Weitere Links zum Thema:
Flugpreise vergleichen und sparen
Blackfriday Angebote nutzen und doppelt sparen
Lieber Pauschal nach Gran Canaria?
Hotelpreise vergleichen und sparen
Mietwagen auf Gran Canaria günstig buchen

Weitere Artikel zum Thema:
Einigung: Antigen-Tests werden für die Einreise auf die Kanaren wohl zugelassen!, vom 27.11.2020

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
BlackFriday & CyberMonday 2020 – Die Angebote für & aus Gran Canaria https://infos-grancanaria.com/2020/blackfriday-cybermonday-2020-die-angebote-fuer-aus-gran-canaria/ Fri, 27 Nov 2020 18:13:15 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27669 Der Beitrag BlackFriday & CyberMonday 2020 – Die Angebote für & aus Gran Canaria erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Blackfriday

Geld sparen zur "Black Week" von und mit Gran Canaria!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag BlackFriday & CyberMonday 2020 – Die Angebote für & aus Gran Canaria erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Blackfriday

UPDATE vom 27.11.2020 – Weitere Rabattaktionen hinzugefügt!

Gran Canaria – Der BlackFriday und CyberMonday stehen mal wieder vor der Tür. Die Schnäppchentage direkt vor Weihnachten gibt es natürlich auch auf Gran Canaria. Auf den Kanarischen Inseln bringt diese Zeit des Jahres normalerweise immer neue Arbeitsplätze mit sich, so aber leider nicht in diesem Jahr. Trotzdem hoffen die Einzelhändler auf ein Geschäft, welches die Verluste etwas ausgleichen wird.

Online wird da mittlerweile eine „Black Week“ draus. Es gibt bereits jetzt schon Angebote und manche Angebote starten dann erst Morgen.

Wir haben versucht so viele Angebote zusammenzutragen, wie möglich. Natürlich nur Angebote die unsere Insel auch betreffen. Das sind natürlich Reisegutschein etc. aber was lange drum herumreden, hier sind die Angebote, die wir gefunden haben:

1 – Lopesan Hotels:
Mit dem Code „BLACKFRIDAY“ bekommt man einen Rabatt von bis zu 60 %, abhängig vom Reisezeitraum und Hotel. Nutzbar ist der Code bis zum 30. November 2020, der Aufenthalt muss bis zum 30. April 2021 stattfinden. Hier buchen!

2 – Vueling Flüge
Bei Vueling wird die Promotionzeit „Yellow Days“ genannt. 25 % Rabatt bis zum 29.11.2020 sicher! Dazu den Gutscheincode “BLACK25” verwenden! HIER buchen.

3 – LastMinunte.de
Zwei Gutscheincodes mit entweder 50 € Rabatt (CODE: 1766867967057651) Mindestpreis der Buchung 399 €. Oder 70 € Rabatt (CODE: 1767128305502365) mit einem Mindestpreis der Buchung ab 599 €. Jeder Gutscheincode ist für Reisen der Kategorie Pauschalreisen, Last Minute, Hotelreisen, Hotel, Bahn + Hotel, Städtereisen und Flug + Hotel einlösbar. Nutzbar sind die Codes bis zum 02. Dezember 2020! Allerdings erst ab dem 23. November 2020!

4 – weg.de
Zwei Gutscheincodes mit entweder 45 € Rabatt (CODE: 740459044942139) Mindestpreis der Buchung 599 €. Oder 100 € Rabatt (CODE: 1740147430963162) mit einem Mindestpreis der Buchung ab 1.499 €. Jeder Gutscheincode ist für Reisen der Kategorie Pauschalreisen, Last Minute, Hotel, Bahn + Hotel, Städtereisen und Flug + Hotel einlösbar. Nutzbar sind die Codes bis zum 02. Dezember 2020! Allerdings erst ab dem 23. November 2020!

5 – H10 Hotels
Mit dem Code „BFRIDAY20“ bekommt man einen Rabatt von bis zu 30 %, abhängig vom Reisezeitraum und Hotel. Nutzbar ist der Code bis zum 30. November 2020, der Aufenthalt muss bis zum 30. April 2021 stattfinden. Hier buchen!

6 – HolidayCheck
Entdecken Sie in den verschiedenen Kategorien bis zu 40 % reduzierte Urlaubsangebote und vielfältige Hotel-Upgrades und Extras zum Schnäppchenpreis. HolidayCheck Black Week – eine tolle Sparmöglichkeit für Ihren Urlaub 2021!HIER SPAREN und BUCHEN

7 – IBERIA
Auch die Fluggesellschaft IBERIA bietet HIER rabattierte Flüge an! Ab 23 € innerhalb der EU fliegen im Reisezeitraum bis zum 17/06/2021! Buchbar sind die Angebote bis zum 1. Dezember 2020.

8 – e-Hoi
Kreuzfahrten zum Schnäppchenpreis ab 3099 € pro Person aber nur bis zum 30.11.2020! Jetzt HIER die Angebote ansehen.

9 – TUIfly mit 50 % Rabatt!
Zum BlackFriday haut TuiFly Flüge mit 50 % Rabatt raus! Gran Canaria für knapp über 100 € buchbar! Interesse am sparen? Dann bis zum 30.11.2020 buchen. Hier gehts zu den Angeboten. Der Flug muss bis zum 30.06.2021 stattfinden.

10 – Lufthansa
30 € Rabatt für eine Flugbucheng – Nur zwischen dem 27. und 30. November 2020 buchbar! Für Flüge im Reisezeitraum 27/11/2020 – 31/10/2021 nutzbar! Nur für Lufthansa & Lufthansa CityLine Flüge!Rabatt gilt natürlich nicht für Steuern und Gebühren! GUTSCHEINCODE: ZFL59R20QHEQHIER GEHT ES ZUR BUCHUNG!

11 – SWISS Airlines
GUTSCHEINCODE: DECyberSpecial2020 bringt 30 € Rabatt für eine Flugbuchung! Nur zwischen dem 27. und 30. November 2020 buchbar! Für Flüge im Reisezeitraum 27/11/2020 – 31/10/2021 nutzbar! HIER GEHT ES ZUR BUCHUNG MIT SWISS!

12 – LTUR <- Klick zum buchen! Bis zu 333€ Rabatt pro Person für ausgewählte Flugpauschalreisen in verschiedene Zielgebiete der Mittelstrecke und Italien für Reisetermine ab sofort* bis 30.06.2021 GILT NUR FÜR NEUBUCHUNGEN Code: BLACK333

Buchungszeitraum:
27.11.(00:00 Uhr) – 30.11.(23:59 Uhr)

Reisezeitraum:
27.11.-30.06.2021
(letzter Anreisetermin 27.06.2021 – letzter Rückreisetermin – 30.06.2021)

Ab 2299 € Reisepreis pro Person gewährt ltur dir bei Einlösung des Aktionscode 333 € Rabatt pro Person.
Ab 1999 € Reisepreis pro Person gewährt ltur dir bei Einlösung des Aktionscode 200 € Rabatt pro Person.
Ab 699 € Reisepreis pro Person gewährt ltur dir bei Einlösung des Aktionscode 100 € Rabatt pro Person.
Ab 399 € Reisepreis pro Person gewährt ltur dir bei Einlösung des Aktionscode 50 € Rabatt pro Person.
Ab 199 € Reisepreis pro Person gewährt ltur dir bei Einlösung des Aktionscode 25 € Rabatt pro Person.

Der Aktionscode BLACK333 ist auch für bereits reduzierte Angebote einlösbar. Folgende Bedingungen gelten: Gültig nur für neugebuchte Pauschalreisen oder Hotel only Buchungen in die am Aktionscode BLACK333 teilnehmenden Hotels; Aktionszeitraum bis 30.11.2020; Reisezeitraum ab sofort bis 30.06.2021 (letzter Anreisetermin 27.06.2021 – letzter Rückreisetermin – 30.06.21), mind. 3 Nächte, gültig nur für den Veranstalter TUI, online sowie im Reisebüro einlösbar. Veranstaltermarken wie X-TUI und ltur sind vom Aktionscode BLACK333 ausgeschlossen. Begrenztes Kontingent.


Andere Angebote zum Blackfriday, die mit Reisen nichts zu tun haben

13 – Bershka
Auf Gran Canaria gibt es auch Geschäfte der Marke, online kann man bis zu 50 % Rabatt erhalten! Aber nur bis zum 30.11.2020! Hier stöbern und sparen!

14 – Yeves Rocher
Auf Gran Canaria gibt es auch Geschäfte der Marke, online kann man bis zu 50 % Rabatt auf über 400 Artikel erhalten! Aber nur bis zum 29.11.2020! Hier stöbern und sparen!

15 – MyDays:
Wenn man über diesen LINK vorbeischaut, dann gibt es Rabatte! Bis zum 30. November kann man sparen. Der Rabatt wird automatisch im Warenkorb abgezogen (wenn Sie den genannten Link verwenden), daher ist keine Code-Eingabe im Webshop notwendig. Die exakte Rabatthöhe hängt dabei von der jeweiligen Kategorie ab:
• Magic Boxen: 25%
• Sport, Action Natur: 25%
• Fahrspaß & Motorsport: 20%
• Dinner & Kulinarisches: 10%
• Fliegen & Fallen: 10%
• Kultur & Kreatives: 15%
• Wellness & Beauty: 10%
• Wind & Wasser: 15%

16 – FUNDGRUBE
Onlineshoppen mit Versand nach Deutschland ist auch bei der Fundgrube möglich! Rabatte von bis zu 59 % warten auf den Käufer. Hier geht es zum Onlineshop.

17 – Desigual
Die Modemarke hat auf Gran Canaria einige Shops aber online kann man auch sparen. Bis zu 40% Rabatt auf Black Days! Bedingungen: Ausgennomen sind Iconic Jackets, Masken, Neue Kollektion. Dieser Rabatt kann nicht mit anderen Angebote kombiniert werden. Angebot gültig vom 26.11.2020 bis 29.11.2020 HIER DEN SHOP BESUCHEN!

18 – MosFashion
Auch ein beliebter Store auf Gran Canaria, hier kann man ebenfalls online bestellen. Hier gibt es Rabatte von bis zu 50 %! Sogar bis zu 20 % auf die neue Kollektion, das ist doch was! Gültig ist das Angebot bis zum 30. November 2020 und HIER geht es zum Onlineshop!

19 – Hugendubel
Während der “BLACK WEEK” mit Hugendubel 20% auf alles sparen! Die Aktion läuft vom 23. bis einschließlich 30. November 2020. – Gutscheincode: BLACK20 – Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. HIER SHOPPEN!

20 – Ebook.de
Während der “BLACK WEEK” mit ebook.de 19% auf alles sparen! Die Aktion läuft vom 23. bis einschließlich 30. November 2020. – Gutscheincode: BLACKWEEK – Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. HIER SHOPPEN!

Wenn wir weitere Gutscheine im Zusammenhang mit Gran Canaria bekommen, werden wir diese hier noch einbinden. Sie finden einen Teil der Gutscheine, sowie andere Gutscheine, auch auf unserer Liste mit Gutscheinen. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
TV-Liveübertragung in Spanien zu Silvester erstmals vom Playa Las Canteras anstelle aus Madrid! https://infos-grancanaria.com/2020/tv-liveuebertragung-in-spanien-zu-silvester-erstmals-vom-playa-las-canteras-anstelle-aus-madrid/ Fri, 27 Nov 2020 18:00:39 +0000 https://infos-grancanaria.com/?p=27764 Der Beitrag TV-Liveübertragung in Spanien zu Silvester erstmals vom Playa Las Canteras anstelle aus Madrid! erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Feuerwerk

Großangelegte Werbekampagne soll für Gran Canaria zum Jahreswechsel starten!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>
Der Beitrag TV-Liveübertragung in Spanien zu Silvester erstmals vom Playa Las Canteras anstelle aus Madrid! erschien zuerst auf Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

Feuerwerk

Las Palmas / Spanien – In diesem Jahr gibt es die klassische Liveübertragung des Jahreswechsels bei Telecinco im TV vom Playa de Las Canteras in Las Palmas. Man war es gewohnt, dass diese Liveübertragung aus Madrid, von der Puerta del Sol in das Land ausgestrahlt wird. Doch das Tourismusministerium der Insel Gran Canaria konnte diesen Deal für die Insel einfädeln. Bereits um 23 Uhr ist nach kanarischer Zeit der Jahreswechsel auf dem spanischen Festland, dann beginnt die Liveübertragung aus Las Palmas.

Da die Einschränkungen, die auch von der Regierung geplant sind, wohl dazu führen wird, dass deutlich weniger Menschen auf die Straße gehen, rechnet man mit enormen Einschaltquoten für diese Live-Sendung zum Jahreswechsel.

Alle Sender die zu Mediengruppe Mediaset gehören, außer „Boing“ werden die Liveübertragung des Glockenspiels zuschalten. Moderiert wird die Live-Sendung von Sandra Barneda und Christian Gálvez.

Diese Live-Sendung soll auch der Startschuss einer großangelegten Medienkampagne für Gran Canaria sein. Man erhofft sich so, einen deutlichen Aufschwung für den Tourismus-Sektor zu erreichen, insbesondere ab Ostern 2021. Schon während der Sendung zum Jahreswechsel werden entsprechende Informationsvideo etc. ausgestrahlt. „Wir werden die Marke wie nie zuvor aus Gran Canaria nach Spanien exportieren, um zu verdeutlichen, dass wir im europäischen Winter ein einzigartiges und beneidenswertes Reiseziel sind und eines der sichersten Reiseziele mit der geringsten Coronavirus-Inzidenz in ganz Europa. Daher ist Gran Canaria die beste Option, um einen Traumurlaub zu planen“, sagte Carlos Álamo.

Man erhofft sich zudem eine Berichterstattung in vielen internationalen Nachrichtensendungen. So könnte Gran Canaria als das dargestellt werden, was es ist, ein sicheres und gutes Reiseziel. – TF

Weitere Beiträge zum Thema:
Weihnachten & Silvester mit maximal 6 Personen? Maximal bis 1 Uhr Nachts?, vom 24.11.2020
Einmaliges historische Ereignis: 2x Silvester in Madrid – 1x Festlandzeit und 1x kanarische Zeit, vom 06.10.2018
Tradition auch auf den Kanaren: 12 Weintrauben um Mitternacht auf Silvester…

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Weitere tolle Beiträge unter Infos Gran Canaria | Das Inselportal.

]]>