Dertour
Erster Fall von Coronavirus in Spanien: Deutscher Urlauber auf La Gomera positiv getestet, kein Grund zur Panik!
Bild Info: Virgen de Guadalupe Krankenhaus auf La Gomera - Bild: GoogleMaps

Erster Fall von Coronavirus in Spanien: Deutscher Urlauber auf La Gomera positiv getestet, kein Grund zur Panik!

Kanarische Inseln – Am späten Abend wurde der erste Fall des Coronavirus in Spanien bestätigt, einer der fünf isolierten deutschen Urlauber auf La Gomera wurde positiv getestet. Die Analyse wurde vom nationalen Zentrum für Mikrobiologie in Madrid durchgeführt, deshalb mussten wir alle auch etwas länger auf die Gewissheit warten. Eine der proben wurde positiv auf das Virus getestet, die anderen seien negativ. Die Gruppe von fünf Deutschen ist seit dem 30. Januar in Isolation im Virgen de Guadalupe Krankenhaus auf La Gomera, da man an dem Tag davon erfahren hatte, das zwei der Gruppe im direkten Kontakt mit einem Patienten aus Deutschland hatten bevor man nach La Gomera reiste. Die Gruppe selbst machte zusammen im gleichen Apartment Urlaub, deshalb alle fünf in Isolation.

Das spanische Gesundheitsministerium erreichte am Mittwoch die Meldung aus Deutschland, das dort ggf. eine Gefahr bestehen könnte, diese hat sich nun leider bestätigt. Das entsprechende Seuchenprotokoll wurde aktiviert und die fünf Personen wurden umgehen in Isolation im Krankenhaus aufgenommen.

Heute wird ein Ministertreffen stattfinden, dessen Vorsitz der Gesundheitsminister Salvador Illa hat, anschließend sollen weitere Informationen zu diesem fall verfügbar gemacht werden.

Wie hochgradig ansteckend das Virus ist, konnte man gestern schnell merken, denn weltweit sind die registrierten Fälle des Coronavirus sprunghaft angestiegen und werden aktuell mit über 10.000 angegeben. Auch die Todesfälle sind stark gestiegen. Eine Behandlung gegen das Virus gibt es bisher nicht.

Trotzdem ist das Virus noch nicht als die schlimmste Krankheit anzusehen, auch wenn viele in Panik verfallen bei den rasanten Infektionszahlen. Krankheiten wie Tuberkulose oder Malaria (behandelbare Erkrankungen) verbreiten sich schneller und töten weitaus mehr Menschen als das Coronavirus dies wohl könnte. Auch die Panik beim SARS-Virus, welches auch zu den Coronaviren zählt, war unangebracht, weltweit starben “nur” 1.000 Menschen. Eine Panik ist also unangebracht, bei Symptomen sollte man jedoch einen Arzt aufsuchen.

Folgende Symptome können auf eine Infektion mit Coronaviren hinweisen:<
• Fieber
• Kopfschmerzen
• trockener Husten
• Atemnot
• Muskelschmerzen
• Müdigkeit/Schlappheit

Das sind allerdings auch alles Anzeichen einer Grippe, die gerade auf den Kanarischen Inseln im epidemischen Zustand ist. Dafür kann man aber auch typische Grippe-Symptome dem Coronavirus nicht zuschreiben!

KEINE typischen Symptome des neuen Erregers:
• Schnupfen
• Halsschmerzen

Schnupfen und Halsschmerzen sind die typischen Infektionszeichen der oberen Atemwege. Wer also ständig niesen muss und eine laufende Nase hat, der hat vermutlich eine Erkältung oder eine ganz normale Grippe. Da der neue Erreger vor allem die unteren Atemwege befällt, haben die Infizierten überwiegend einen trockenen Husten, Atemnot und/oder eine Lungenentzündung, nicht aber Halsschmerzen. – TF

Ähnliche Beiträge