Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesellschaftGesundheitSpanien & Die Welt

Olivenöl verschwindet wegen des Preises aus den Haushalten in Spanien

Sonnenblumenöl ersetzt das beliebte Speiseöl in den Küchen.

Lesedauer 2 Minuten

Spanien – Obwohl Spanien das Hauptproduktionsland der Welt für Olivenöl ist, so hat dieses gesunde Öl kaum noch Platz in den Haushalten von Spanien. In vielen Küchen des Landes hat das Sonnenblumenöl das klassische Olivenöl verdrängt. Die Spanier präferieren das Olivenöl „Extra Virgen“, doch der extrem hohe Preis macht dieses Öl zu einem fast unerschwinglichen Gut im Warenkorb der Menschen. In fast allen Supermärkten des Landes kostet ein Liter dieses Speiseöls über 10 Euro! Vergleicht man den Preis mit dem Vorjahr, so liegt dieser nun schon 60 % höher.

Aus diesem Grund greifen immer mehr Menschen in Spanien zum Sonnenblumenöl, dessen Marktanteil auf über 33 % angewachsen ist. Das Olivenöl ist für viele Verbraucher in Spanien zu einem Luxusgut geworden, das man sich einfach nicht mehr leisten kann. In einem TV-Bericht bei Antena 3 sagt ein Verbraucher: „Ich habe immer Olivenöl gekauft, weil es viel gesünder ist. Außerdem achte ich sehr auf meine Ernährung, aber es ist mir unmöglich, so viel zu bezahlen. Wenn ich Öl kaufe, kann ich nicht für andere Dinge bezahlen.“ Es wurde letztendlich wieder Sonnenblumenöl gekauft.

Absatzeinbruch bei Olivenöl

Im Schnitt wurden in Spanien 134.000 Tonnen Olivenöl gekauft, diese Zahl wird schon lange nicht mehr erreicht. Der Absatz ist um 18 % auf inzwischen 110.447 Tonnen eingebrochen. Und wenn man das beliebte „Virgen Extra“ anschaut, ist der Absatz sogar noch stärker eingebrochen, um ganze 20 %!

All dies wirkt sich direkt auf den Verlauf von Sonnenblumenöl aus, dieses günstigere Speiseöl hat eine Steigerung auf rund 160.000 Tonnen erfahren. Die Mitarbeiter der Supermärkte bestätigen diesen Trend, oft muss man die Regale für „Virgen Extra“ Olivenöl gar nicht mehr auffüllen, aber „wir müssen das Öl im Auge behalten, denn es kommt immer häufiger vor, dass die Flaschen geklaut werden“. – TF

Frisches AMAZON TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.
NEU: Jetzt auch unseren WhatsApp-Kanal abonnieren, um immer die neusten News zu erhalten!

Ähnliche Beiträge

SPAR liefert zum 11. Mal in Folge Kartoffelsetzlinge an die Bauern auf Gran Canaria

admin

Großkonzerne CaixaBank und GasNatural verlassen Katalonien

admin

Archäologischer Park Maipés in Agaete für 100.000 Euro saniert

admin