San Bartolomé de Tirajana seit 9 Monaten schwer erreichbar

Bild Info: Die Straßensperre kurz vor dem Ort wurde schon oft Angezündet, aus Frust der Anwohner. Bild: Screenshot Television Canarias

San Bartolomé de Tirajana – Nun ist es schon neun Monate her, dass die Zufahrtsstraße nach San Bartolomé de Tirajana gesperrt werden musste. Einige Unternehmen litten unter dem Rückgang der Touristen so sehr, dass diese den Betrieb einstellen mussten. Es ist für die Urlauber einfach zu beschwerlich geworden, den beschaulichen Ort in den bergen zu erreichen und kehren oft einfach um.

Die Anwohner selbst springen immer über die Absperrung, um nach Hause zu kommen, die Einsturzgefahr de Straße ist ihnen dabei egal. Mittlerweile ist die Wut so groß, dass die Beschilderung an der Straßensperre immer wieder angezündet wird, die Menschen sind frustriert, dass man sich scheinbar nicht um sie kümmert.

Unterdessen hat das Gabildo de Gran Canaria bestätigt, dass im Spätsommer alles vorbei sein wird und bis dahin die Straße wieder befahrbar gemacht wird.

Ob sich die Politik an diese Aussage hält, bleibt abzuwarten, es ist ein unmöglicher Zustand, dass man die Verbindung nach San Bartolomé de Tirajana noch nicht wieder hergestellt hat, und dass jeder, der den Ort erreichen will einen längeren Umweg fahren muss. – TF

Ähnliche Beiträge