Dertour

Zahl der deutschen Touristen auf Gran Canaria um 2,24% gestiegen

Bild Info: Die Anlagen im touristischen Süden haben wieder mehr deutsche Gäste empfangen. Bild: Hotelpartner

Gran Canaria – Laut Angaben von AENA wuchs die Zahl der deutschen Touristen auf Gran Canaria im Jahr 2013 um 2,24% auf insgesamt 797.142 Gäste an, damit ist Gran Canaria neben Lanzarote (+0,69%) die einzigste Insel der Kanaren auf der die Zahl der deutschen Touristen gestiegen ist. Auf Teneriffa wurde ein Rückgang von 5,07% registriert und auch auf Fuerteventura konnte man 1,49% weniger deutsche Gäste empfangen als noch im Jahr 2012.

Nach ersten Angaben haben die deutschen Gäste auf Gran Canaria einen Umsatz von rund 900 Millionen Euro geleistet. In der Regel brachte ein deutscher Tourist etwa 133 Euro pro Tag auf die Insel, während alle anderen Gästegruppen auf einen Schnitt von 126 Euro pro Tag gekommen sind.

Das Gabildo von Gran Canaria erinnerte in diesem Zusammenhang an das historische Jahr 2013, denn es gehörte zu den besten der Geschichte. Insgesamt brachten die Touristen rund 3,744 Milliarden Euro auf die Inseln, was ein Plus von 3,42% gegenüber 2012 darstellt.

Wenn man die letzten drei Jahre betrachtet ist der Umsatz um 19% gestiegen, was vor allem auf die gestiegene Besucherzahl zurückzuführen ist. Auch die durchschnittlichen Ausgaben der Touristen auf Gran Canaria sind stärker angestiegen als auf allen anderen Inseln seit drei Jahren um 7,11%.

Insgesamt besuchten 3.384.264 Touristen die Insel Gran Canaria im Jahr 2013, was ein Plus von 4,65% gegenüber 2012 bedeutet. Damit liegt Gran Canaria auch über dem Durchschnitt der Kanaren, der bei 4,19% Wachstum der Touristenzahlen lag.

Der Hauptquellenmarkt waren jedoch die nordeuropäischen Staaten, fast 30% des Gesamtvolumens der Touristen auf Gran Canaria stammten aus Nordeuropa, 1.001.875 Urlauber waren es genau. Die deutschen liegen demnach auf dem zweiten Platz (797.142 Gäste), gefolgt von den Briten (521.463) und Spaniern (413.369). – CK

Ähnliche Beiträge