Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSonstiges

GC-550 noch vor dem 20. Februar wieder passierbar, obwohl die spanische Regierung noch nicht bezahlt hat

Temisas – Die durch den starken Regen im Oktober beschädigte GC-550 wird wohl noch vor dem 20. Februar wieder für den Verkehr freigegeben werden. Infolge der schweren Regenfälle gaben die Stützmauern nach und ein Teil der Straße stürzte den Hang hinunter. Laut Angaben des Ministers für öffentliche Arbeiten des Cabildo von Gran Canaria, Ángel Víctor Torres haben die Bauarbeiten rund 500.000 Euro gekostet.

Das Geld stammt von der zentralen Regierung der Kanarischen Inseln, denn die zugesicherten Hilfen der spanischen Zentralregierung sind bisher noch nicht eingetroffen. Da es aber um eine dringliche Angelegenheit ging ist die kanarische Regierung eingesprungen und hat das Geld dafür angewiesen.

Das Tempo der Arbeiten und die umgehende Hilfe der kanarischen Regierung wurde vom Minister besonders hervorgehoben. Damit war ein „Maximum an Flexibilität“ möglich. Bisher war nicht klar ob die GC-550 für die alljährliche Rally Islas Canarias wieder in Ordnung gebracht werden könne, diese Unklarheit wurde damit nun auch beseitigt. – TF

Ähnliche Beiträge

55 Todesfälle durch Ertrinken bis Ende November auf den Kanaren registriert, ein Plus von 12,2%

admin

170 neue COVID-19 Ausbrüche in 7 Tagen auf den Kanaren

admin

Unfall: Minibus kippt um, 4 Verletze – Fahrer postiv auf Drogen getestet – Mögliche Haft droht

admin