Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitikSpanien & Die Welt

Wahl in Spanien: Wieder keine klaren Verhältnisse im Land

Lesedauer 2 Minuten

Spanien – Die gestrigen Wahlen in Spanien haben noch immer kein Ergebnis gebracht welches klare Verhältnisse im Land schafft. Die PP unter Mariano Rajoy hat die Wahl erneut gewonnen, diesmal sogar ein paar mehr Sitze bekommen als bei der Wahl im Dezember. Insgesamt konnte die PP 137 der 350 Sitze erringen. Die PSOE fällt nochmals etwas ab auf nun 85 Sitze, im Dezember waren es noch 90 Sitze. Die vereinte Podemos kommt auf 71 Sitze und ist damit etwas stärker als im Dezember. Ciudadanos ist der Verlierer der neuerlichen Wahl, die Partei rutscht auf 32 Sitze, im Dezember waren es noch 40.

Was bedeutet das Ergebnis für das Land? Es wird wieder schwer werden eine Regierung zu bilden, denn letztendlich haben wir in Spanien so noch die gleichen Verhältnisse wie nach der Dezember-Wahl. Die PP hat keine absolute Mehrheit und kann auch mit Ciudadanos keine mehrheitsfähige Regierung bilden da beide Zusammen auf nur 169 der benötigten 176 Sitze kommen.

Das gleiche gilt jedoch auch für die Möglichkeit der PSOE mit Podemos eine Koalition zu bilden, hier kommt man lediglich auf 156 Sitze. Wie auch schon im Dezember wäre ein Dreierbündnis aus PSOE, Podemos und Ciudadanos denkbar, wenn man Mariano Rajoy endlich aus dem Amt haben möchte. Das Dreierbündnis kommt auf 188 Sitze und hätte eine gute Mehrheit. Allerdings klappte dies auch nach der Dezember-Wahl schon nicht.

Mariano Rajoy hat wieder angekündigt, dass eine stabile Regierung für ihn wichtig ist, er wolle zunächst mit der PSOE reden, ob die PSOE daran überhaupt Interesse habe ist noch nicht klar.

Die nächsten Tage werden sicherlich zeigen ob man mit dem aktuellen Ergebnis was anfangen kann oder nicht. – TF

Ähnliche Beiträge

Corona Update Kanaren: Tag 23 ohne Todesfälle

admin

Arbeitslosenzahlen zwar gesunken, im Jahresvergleich jedoch gestiegen

admin

1.000 Mädchen auf den Kanaren droht die Genitalverstümmelung

admin