75% Residentenrabatt für inselinterne Flüge brachte einen Zuwachs von 32% an Fluggästen

Bild Info: Besinders die kleinen Flughäfen, wie hier Teneriffa Nord, konnten sich über starke Zugewinne freuen. Bild: Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Mitten in die Debatte über die Geschwindigkeit zur Einführung der höheren Rabattpauschale für Residenten bei Verbindungen zum Festland kommen die ersten größeren Statistiken zu den Rabatten für interinsulare Verbindungen die seit der Anhebung des Rabattes von 50% auf 75% registriert wurden. Im vergangenen Jahr wurde die neue Rabattgruppe eingeführt und seitdem ist die Zunahme bei Flugreisen von Residenten zwischen den Inseln um 32% gestiegen, zumindest in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres.

Dabei gab es keinen Monat, indem die Steigerung die 30%-Marke nicht erreicht habe, mit diesen neuen Daten haben die inselinternen Flüge den neusten Höchststand in der Fluggeschichte der Insel erreicht. Denn insgesamt 1.671.852 Menschen wurden in den ersten fünf Monaten des Jahres als Residenten an den Flughäfen registriert. Das sind 409.740 mehr als in den ersten fünf Monaten des Jahres 2017. Binter und Canaryfly wird es freuen.

Bei den Seeverbindungen mit der Fähre gab es nicht so deutliche Steigerungen. Insgesamt wurden 1.860.499 Passagiere (Residenten) in den ersten fünf Monaten registriert, das ist ein Zuwachs von 2,93% (53.022 Reisende) verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

Für die Hotels auf den Inseln ist das auch ein gutes Signal, denn gerade jetzt in den Ferienmonaten kann man auch wieder auf Gäste von der Nachbarinsel hoffen, durch die billigen Flugpreise ist es eher wahrscheinlich, dass man auch mal eine andere Insel des Archipels besucht. – TF

Ähnliche Beiträge