Ab November kostet auch Handgepäck Geld bei Ryanair!

Bild Info: Ryanair ist ja dafür bekannt immer wieder eine Lücke zu finden, die dem Unternehmen noch weiteres Geld in die Kasse spült. Bild: Infos-GranCanaria.com

Europa – Ab dem 1. November 2018 müssen sich Fluggäste der irischen Fluggesellschaft Ryanair auf höhere Kosten einstellen, denn ab dem Tag tritt die neue Gepäckverordnung der Gesellschaft in Kraft. Handgepäck wird ab dem Tag kostenpflichtig. Das Unternehmen erklärt diesen Schritt auf der Webseite mit Kostenverringerung und Zeitersparnis bei der Abfertigung. Bisher ist es so, dass man einen kleinen Koffer bis 10 kg Gewicht an Board nehmen kann ohne Kosten, allerdings maximal 120 Stück pro Flug. Sobald die Zahl erreicht wurde, wurden die anderen Koffer kostenlos im Frachtraum mitgenommen.

Diese Maßnahme hat pro Flug bis zu 25 Minuten Zeit in Anspruch genommen und so zusätzliche Kosten für die Fluggesellschaft verursacht. Dies wird sich nun ändern. Denn Kunden die kein Priority gebucht haben dürfen künftig keinen Koffer mehr mit in die Kabine nehmen. Die Priority Kunden können weiterhin zwei Gepäckstücke mit an Board nehmen. Eine kleine Tasche (wirkliches Handgepäck) ist weiterhin für jeden kostenlos.

Ein Gepäckstück bis 10 Kilo muss wie ein normaler Koffer aufgegeben werden, sofern man eben nicht Priority Kunde ist. Dafür berechnet Ryanair ab dem 1. November 8 €, sofern man es direkt dazu bucht. Sollte man nachträglich den kleinen Koffer hinzubuchen werden 10 € kassiert.

So kann aus einem Billigflieger schnell auch ein teurer Flieger werden… – TF

Weitere Links zum Thema:
Flugpreise vergleichen und sparen

Ähnliche Beiträge