Fred Olsen steigt ins Fährgeschäft mit dem Festland ein

Bild Info: Balearia und Fred Olsen haben eine Vereinbarung für die neue Zusammenarbeit unterzeichnet. Bild: Pressemeldung Fred Olsen

Kanarische Inseln – Fred Olsen ist bisher als Fähren-Betreiber zwischen den Inseln der Kanaren unterwegs, dies wird sich ab Mitte November 2018 ändern. Wie das Unternehmen nun mitteilte, wurde eine Vereinbarung mit Balearia getroffen, die es ermöglicht auch mit dem spanischen Festland in Verbindung zu treten. Das Projekt wird unter dem Namen Canary Bridge Seaways (CBS) gelistet. Es soll zunächst mit zwei Schiffen operieren. Als Starthäfen auf dem Festland stehen Cádiz und Huelva zur Auswahl, eine genaue Route wurde noch nicht bekannt gegeben.

Derzeit arbeiten beide Unternehmen wohl daran, den Buchungsvorgang in die Webseiten zu integrieren. Der eigentliche Grund für die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen liegt in der Wettbewerbsfähigkeit, da beide an verschiedenen Standorten operieren wollen sie mit diesem Schritt das Angebot so erweitern, dass die Kunden gleich mehrere Möglichkeiten haben werden alles in einem Gang zu buchen.

Wie die Kosten für die neuen Routen aussehen werden ist ebenso noch nicht bekannt, aber man kann sich sicher sein, dass diese nicht zu hoch ausfallen werden und auch dazu führen werden, dass die allgemeinen Kosten für eine Fährüberfahrt auf das Festland sinken werden, denn mehr Angebot führt zu Konkurrenz und diese ist gut für den Kunden. – TF

Weitere Links zum Thema:
Fähren nach Gran Canaria buchen

Ähnliche Beiträge