3 Wanderer im Guayadeque-Tal ber Hubschrauber gerettet

Bild Info: Das Gebiet war für die Retter nicht per Fußweg erreichbar, also mussten die Wanderer per Hubschrauber gerettet werden. Bild: Screenshot Television Canaria

Ingenio – Am gestrigen Sonntag mussten drei ausländische Wanderer von einem Hubschrauber aus dem Guayadeque-Tal gerettet werden, sie litten an mäßiger Hypothermie. Laut Angaben der Notrufzentrale 1-1-2 begann die Rettungsaktion um 08:39 Uhr. Die drei Wanderer befanden sich auf der Strecke zwischen dem Guayadeque-Tal und der Caldera de Los Marteles in einer unzugänglichen Ecke, sodass ein Hubschrauber der einzige Weg war sie zu erreichen. Alle drei wurden anschließend mit dem Hubschrauber in das Uniklinikum nach Las Palmas geflogen.

Bereits in der Nacht wurde nach den Wanderern gesucht, damit in den Morgenstunden der Hubschrauber mit der Rettung beginnen konnte, die Wanderer mussten also eine Nacht ausharren in der kalten Umgebung. Also man die Wanderer entdeckte wurde das Gebiet ausgeleuchtet und man versuchte diese auf dem Landweg zu erreichen, da dies allerdings zu kompliziert und langwierig erschien, wurde ein Helikopter angefordert.

Zu den Identitäten der Wanderer wurde nichts bekannt gegeben, allen geht es den Umständen entsprechend gut. – TF

Ähnliche Beiträge