Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GesundheitNews

Intensivstationen der Kanaren zu 34% ausgelastet, aber nicht wegen COVID-19

Kanarische Inseln – Laut aktuellen Angaben des Gesundheitsministeriums der Kanarischen Inseln sind die Betten auf den Intensivstationen der Krankenhäuser auf den Kanarischen Inseln zu knapp 34 % ausgelastet. Allerdings befinden sich nur 22 Patienten mit COVID-19 auf den Intensivstationen, die restlichen 142 Patienten sind aus anderen Gründen auf den Intensivstationen. Insgesamt stehen 402 Betten mit Beatmungsgeräten auf den Intensivstationen der Kanarischen Inseln bereit (149 belegt) und 75 Betten auf Intensivstationen ohne Beatmungsgerät (15 belegt). Es gibt also insgesamt 477 Intensivbetten auf den Kanarischen Inseln.

Bei allen anderen Krankenhausbetten sieht es so aus, dass diese zu 68,4 % belegt sind (5.281 Betten in Total verfügbar). Insgesamt sind 3.612 Personen in Krankenhäusern einquartiert, davon 118 mit COVID-19 (Stand 24. August 17 Uhr).

Am meisten COVID-19-Patienten gibt es aktuell im Uniklinikum Doctor Negrín in Las Palmas. Hier befinden sich 55 Patienten, davon 12 auf der Intensivstation. An zweiter Stelle steht das Krankenhaus Insular mit 32 COVID-19-Patienten, davon 4 auf der Intensivstation. Damit ist das Klinikum Dr. Negrín zu 76 % auf der Intensivstation ausgelastet und das Klinikum Insular zu 31 %.

Der Universitätskomplex Canarias auf Teneriffa hat ebenfalls eine Auslastung von 70 % auf der Intensivstation, ansonsten sind die Intensivbetten auf den Kanarischen Inseln recht schwach belegt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

2 Welpen in Las Palmas aus Plastiktüte gerettet

admin

Motorradfahrer bei Unfall in Las Palmas schwer verletzt

admin

Tourismus-Boom auf den Kanaren hält an, wieder neue Rekorde im März 2014

admin