Dertour
Trotzt Reisewarnung: TUI nimmt den Pauschaltourismus auf die Kanaren wieder auf
Bild Info: TUI bringt wieder Gäste auf die Kanaren - BILD: IGC

Trotzt Reisewarnung: TUI nimmt den Pauschaltourismus auf die Kanaren wieder auf

Kanarische Inseln ‚Äď Trotzt der aktuellen Reisewarnung aus Deutschland hat TUI angek√ľndigt, ab dem kommenden Wochenende die Kanarischen Inseln wieder als Pauschalpaket ins Programm zu nehmen. Die Kunden k√∂nnen selber entscheiden, ob Sie reisen wollen oder nicht. Letztendlich will der gr√∂√üte Reiseveranstalter Europas den Kunden so wieder Sicherheit in der Planung f√ľr Urlaubsreisen geben. Jeder Kunde k√∂nne selbst entscheiden, ob er den Urlaub trotzt des Coronavirus und m√∂glicher Quarant√§ne bei der R√ľckkehr nach Deutschland antreten will. So k√ľndigte es der Deutschlandchef Merek Andryzak in den Zeitungen der Funke Mediengruppe mit.

Der Tui-Chef rechnet damit, ‚Äědass viele Kunden dies genau abw√§gen werden‚Äú. Aber weil sich die M√∂glichkeiten durch Tests verbessert haben erwartet er auch, ‚Äědass viele Kunden ihren Urlaub trotzt Reisewarnung antreten werden‚Äú. Da es sich bei der Reisewarnung ja nicht um ein Reiseverbot handelt, sondern lediglich um eine Empfehlung im Urlaub vorsichtig zu sein, sieht sich TUI hier auch in der Pflicht, denn ‚Äěgenau dieser Empfehlung folgen wir‚Äú.

Da √ľberwiegend die Inselhauptst√§dte betroffen sind und die touristischen Zonen eigentlich als fast sauber gelten, k√∂nnen die Kunden sich ja vorab informieren und dann genau abw√§gen.

F√ľr Kunden gibt es weiterhin die M√∂glichkeit von der Reise zur√ľckzutreten oder umzubuchen, ‚Äěaber wer fliegen m√∂chte: Wir sind am Start‚Äú, so Andryzak.

Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis andere Veranstalter dem Vorbild der TUI folgen werden. – TF

Weitere Links zum Thema:
Pauschal buchen mit TUI
Individuell Hotel buchen
Individuell Flug buchen

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Quellenangabe :TUI in der Funke Mediengruppe

√Ąhnliche Beitr√§ge