Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNews

Wetterwarnung auf den Kanaren für Regen, Wind, Schnee, Wellen und Gewitter

Kanarische Inseln – Ab dem morgigen Donnerstag erwarten die Meteorologen eine deutliche Wetterverschlechterung auf den Kanarischen Inseln. Starke Regenfälle, Wind und bis zu 12 Grad weniger könnte es geben. Der Grund für diese Verschlechterung ist ein Einfluss aus dem Nordpolarmeer, von dort zieht eine Kaltfront auf. Es soll sogar wieder Schnee geben. Den starken Temperaturabfall wird es überwiegend auf den hohen Bergen geben, dort soll dann ab Morgen ggf. auch Schnee fallen. Auch auf Gran Canaria könnte es am Freitag schneien, beim letzten Mal wurde daraus ja nichts. Frost ist auf den drei besonders bergigen Inseln nicht ausgeschlossen.

Schnee könnte am Donnerstag ab einer Höhe von 2.000 Metern fallen, dies wäre dann auf Teneriffa und La Palma der Fall. Am Freitag, so AEMET, rechnet man mit einer Schneefallgrenze von 1.500 bis 1.600 Meter, dies würde dann auch Gran Canaria betreffen.

Das Tiefdruckgebiet nähert sich von Nordwesten und überquert die Kanaren, daher wird das Wetter zunächst auf den westlichen Inseln schlechter werden. Es kann in den Nordregionen der Inseln teils zu starken Regenfällen kommen.

Es gibt bereits mehrere Wetterwarnungen von AEMET der Warnstufe GELB. Diese betreffen nahezu alle Inseln, mit Ausnahme des Südens von Teneriffa und Gran Canaria (nach jetzigem Stand). Die Warnungen reichen von Wind (bis zu 70 km/h), über Regen (mind. 15 Liter pro Quadratmeter), bis zu Gewittern, Wellen und Schneefall (etwa 2 Zentimeter). – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

GC-200 zwischen El Riso und La Aldea in der kommenden Woche wohl wieder offen

admin

PP auf Gran Canaria abgewählt, NC übernimmt das Ruder

admin

Interview: Der Winter ist nicht verloren sagt Ministerin Yaiza Castilla

admin