Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Küstenwache rettet 33 Flüchtlinge südlich von Gran Canaria

Alle Personen seien männlich, hießt es in der Meldung.

Gran Canaria – Laut einem Bericht der Küstenwache hat das Boot Salvamar Macondo am heutigen Mittwoch etwa 13 Kilometer südlich von Gran Canaria 33 Flüchtlinge, darunter fünf Minderjährige, von einem kleinen Boot gerettet. Die Personen wurden am Morgen entdeckt und gerettet, anschließend wurden diese in den Hafen von Arguineguin gebracht, wo diese gegen 12:25 Uhr ankamen. Laut weiteren Angaben sind alle Personen männlich.

Auf das Boot wurde man aufmerksam, weil das Kreuzfahrtschiff „Spirit of the Sea“ die Anwesenheit eines kleinen Holzbootes an die Guardia Civil gemeldet hatte.

Zuvor wurde ein weiteres Flüchtlingsboot zwischen La Graciosa und Lanzarote entdeckt, darauf befanden sich 48 Menschen, diese kamen am frühen Morgen dann im Hafen von Arrecife an. Einer dieser Flüchtlinge musste in ein Gesundheitszentrum überstellt werden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Flüchtlinge auf den Kanaren – Was passiert mit den Menschen eigentlich – Welche Gesetze greifen?
Flüchtlinge auf den Kanaren – Fast alle landen in Lagern (CIE) zur Abschiebung

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

25. Gran Canaria Radrundfahrt – Mogan ist Gastgeber

admin

Boot mit 24 Flüchtlingen entedeckt – Schwangere mit Hubschrauber geborgen

admin

ALDI startet mit 4 Filialen am 13. Juli 2022 den Verkauf auf den Kanaren!

admin