Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsWirtschaft & Branchen

Neue Tarife für Märkte in Mogán: PP fordert Stop der neuen Gebühren

Lesedauer < 1 Minute

Mogán – Der Sprecher der PP-Fraktion in Mogán, Maicol Santana, hat angekündigt, dass man bei der nächsten Ratssitzung die regierende CIUCA-Partei dazu auffordern wird, die vor der Corona-Pandemie genehmigte Preisanhebung für Marktstände in der Gemeinde aufzuheben. Ebenso sollten die neuen Gebühren für Terrassen auf städtischem Grund aufgehoben werden, denn diese wurden in der neuen Preisverordnung auch angehoben.

Maicol Santana bedauert, dass „diese Sektoren jetzt, nach zwei verlustreichen Jahren, Steigerungen von 15 bzw. 46 % hinnehmen müssen“. Er wies auch darauf hin, dass die Anhebung im Februar 2020 genehmigt wurde, weil es damals einen komplett anderen wirtschaftlichen Kontext gab. Damals entschied man sich diese Preisanhebung auszusetzen, diese Aussetzung wurde nun aufgehoben und die neuen Preise werden kassiert.

Er befürwortet, dass alle jetzt wieder zahlen müssen, der wirtschaftliche Kontext rechtfertige aber keine Preisanhebung, wie diese 2020 genehmigt wurde. Daher will man die lokale Regierung dazu drängen, eine neue Gebührenverordnung einzusetzen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
46 % mehr Markgebühren in Mogán – Proteste der Standbetreiber, vom 09.04.2022

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Enkel hat Großeltern mehrfach über Monate bestohlen – verhaftet!

admin

Auf der GC-500 ist ein Radfahrer durch Herzstillstand verstorben

admin

McDonalds will in Gáldar eine neue Filiale errichten

admin