Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSpanien & Die WeltWirtschaft & Branchen

Die Inflation sinkt in Spanien im Mai 2023 auf niedrigsten Wert seit 1,5 Jahren!

Demnach liegt die Inflationsrate bei "nur" noch 3,2 %.

Lesedauer < 1 Minute

Spanien – Die ersten vorläufigen Daten zur Inflation in Spanien wurden heute vom INE (nationales Statistikinstitut) präsentiert. Demnach sinkt die Inflation im Land im Mai auf 3,2 % ab. Im April lag die Inflation noch bei rund 4,1 %. Das Absinken der Inflation ist auf den Rückgang der Kraftstoffpreise zurückzuführen, die Reduzierung dieser Preise erstreckt sich auf den gesamten Warenkorb, welches einen Preisrückgang der Kerninflation auf 6,1 % ausgelöst hat. Damit nähert sich Spanien den Vorgaben der EZB an, die als Grenze eine Inflation von 2 % anpeilt, damit die Zinspolitik wieder gelockert wird.

Auch die Kerninflation macht nun weitere Schritte nach unten, die Kerninflation beinhaltet nicht frische Lebensmittel und Energie, diese zeigt, dass das Leben in Spanien weiterhin teuer ist, aber etwas günstiger zu werden scheint, denn diese ist um 0,5 % auf derzeit 6,1 % gesunken. Die vorläufigen Daten des INE erlauben keine genauen Rückschlüsse über die genauen Preise. Man müsse bis Mitte Juni warten, um genauere Rückschlüsse zuzulassen. Bis Mitte Mai lagen die Lebensmittelpreise bei einem Preisanstieg von 12,9 %, was einen Rückgang zum Jahresanfang darstellt (16 %).

Treibstoff ist so „günstig“ wie seit Februar 2022 nicht mehr und Strom ist etwa um 50 % günstiger als noch vor einem Jahr.

Perdo Sánchez twitterte dazu, dass die „Maßnahmen der sozialdemokratischen Partei von Spanien Wirkung zeigen, dies wird permanent von den ultrarechten de negiert“. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Bußgelder zugestellt – Tourismusgesetz wird nach 10 Jahren angewendet – Proteste!

admin

Positive Umweltstudie für künftige Abfallverwertungsanlage in Arinaga

admin

172 Blitze, Regen und Calima auf Gran Canaria

admin