Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsUnterhaltung

Aufpassen: Drakonische Strafe für Wildpinkler in Moya?

Einfache Bildsprache ist oft die beste...

Moya – Humor ist doch immer etwas Schönes, besonders dann, wenn dieser in der heutigen Zeit ein viraler Hit wird. So geschehen mit einem Warnhinweis der besonderen Art. An einem Privathaus in der Gemeinde Moya wurde ein Warnhinweis an Wildpinkler angebracht, dieser wurde fotografiert und ins Internet gebracht.

Das Schild zeigt in einfacher Bildsprache, dass das Urinieren dort verboten ist und gleich darunter zeigt das Schild die entsprechende Konsequenz, für das Zuwiderhandeln gegen dieses Verbot, der männliche Hoden wird mit einer Schere konfrontiert…

Laut Anwohnern der Gegend befindet sich der Warnhinweis, gleich zwei gibt es davon, seit gut drei Monaten an dem entsprechenden Gebäude. Ein Schild findet man an der Tür (Foto) und ein weiteres am Stromzähler-Kasten. Der Kasten befindet sich direkt an der öffentlichen Straße. Die Anwohner, die von Canarias7 befragt wurden, versicherten, dass immer wieder wild in der Ecke gepinkelt wird, insbesondere dann, wenn Feierlichkeiten in Moya stattfinden. Das wird wohl der Grund für die Schilder sein.

Ins Netz brachte das Foto auf dem sozialen Netzwerk X (eigentlich Twitter) die Nutzerin Flavia Ym. Sie machte einen Spaziergang am Sonntagnachmittag und entdeckte das Schild, sie zögerte nicht und machte das Foto, um es in den sozialen Medien zu teilen. Allerdings schrieb sie selbst dazu: „In Moya macht man nicht mit kleinen Mädchen rum…“ – TF

Mal wieder ein ganz neues TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Kioske, Liegen & Schirme an den Stränden im Süden, das wird noch dauern…

admin

Streik am Flughafen Gran Canaria geht weiter – Heute bis zu 7500 Passagiere betroffen

admin

Tropensturm Theta bringt wohl heiße & trockene Luft auf die Kanaren

admin