Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsNatur & UmweltReisen & Tourismus

Neuer Umweltinformationsdienst für die Dünen von Maspalomas gestartet

Es geht darum, das Bewusstsein der Besucher zu schärfen.

Lesedauer 2 Minuten

Maspalomas – Das Cabildo de Gran Canaria hat für das Naturschutzgebiet der Dünen von Maspalomas einen Umweltinformationsdienst eingerichtet. Das Ziel darin besteht, die „guten Praktiken, die im Naturschutzraum durchgeführt werden sollten, sowie die Vorschriften und Naturwerte des Gebietes bekannt zu machen“. Dies erklärte der Umweltminister der Inseln, Raúl Garcia Brink, bei der Vorstellung des Projektes.

Finanziert wird dies alles vom Cabildo de Gran Canaria. Der Umweltinformationsdienst umfasst zwei Informanten, die mit guten Englischkenntnissen in der Nachmittagsschicht am Mirador der Dünen positioniert werden. Diese sollen die Besucher über alles aufklären, was zu den Dünen wichtig ist.

Minister Brink erklärte, dass „Besucher wissen müssen, dass sie sich in einem geschützten Raum befinden und dass sie Regeln befolgen müssen, die die Erhaltung natürlicher Werte und die Artenvielfalt dieses Raumes ermöglichen.“ Den Umweltinformationsdienst führt das Unternehmen City Expert SL durch.

Diese Aktion ergänzt die Sensibilisierungsmaßnahmen, die im Rahmen der Kampagne „Ihr Blick ist der einzige Fußabdruck“ und anderer Initiativen zur Erhaltung, zum Schutz und zur Wiederherstellung des Raums ergriffen wurden, die im Rahmen der Projekte Masdunas und Impulsa Maspalomas durchgeführt wurden und werden.

Dünen von Maspalomas sind schützenswert

Das Dünenreservat von Maspalomas ist ein geschützter Naturraum von großer Fragilität, mit verschiedenen Problemen wie der Anthropisierung des Raums, in dem zahlreiche Praktiken angesiedelt sind, die seiner Erhaltung entgegenstehen.

Im Laufe der Zeit sind Probleme wie Erosion, das Vorhandensein von Abfällen, menschliches Eingreifen, Auswirkungen auf die Artenvielfalt, unregulierter Zugang oder touristischer Druck aufgetreten. Hinzu kommt das Phänomen der Influencer, die sich nicht an die Vorschriften halten und über ihre sozialen Netzwerke dazu aufrufen, diese nachzuahmen.

Die Initiative wird so zu einem Instrument, das darauf abzielt, Bürger und Besucher in die Herausforderung einzubeziehen, diesen einzigartigen Raum in einer stark nachgefragten Touristengegend zu pflegen. – TF

Frisches AMAZON TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.
NEU: Jetzt auch unseren WhatsApp-Kanal abonnieren, um immer die neusten News zu erhalten!

Ähnliche Beiträge

Valsequillo sagt Mandelblütenfest 2022 aufgrund der Pandemie erneut ab

admin

Wann & wie startet der Tourismus wieder? Spekualtionen gibt es endlos – Die Fakten

admin

Märkte in Las Palmas dürfen ab Sonntag wieder öffnen

admin