Dertour

Bankräuber ergattert 300 Euro in Las Palmas…

Bild Info: Policia Nacional nimmt Ermittlungen auf. Bild: Archiv

Las Palmas – Gestern Vormittag kam es in Las Palmas de Gran Canaria zu einem Bankraub in einer Filiale der „Caja de Canarias“. Ein Mann, der vollständig maskiert und mit einer Pistole bewaffnet war, stürmte in die Filiale und wollte sowohl von den Kunden als auch von der Bank alles, was es an Bargeld zu erbeuten gab. Die Herausgabe war schnell erledigt, denn die Beute betrug gerade einmal 300 Euro!!! Anschließen flüchtete der Mann unerkannt. Sowohl alle zwölf Kunden als auch die Mitarbeiter der Bank blieben unverletzt. Nur kurz darauf traf die Policia Nacional ein und haben neben der Spurensicherung auch die Ermittlungen begonnen.

Auf Gran Canaria werden Banküberfälle in der Regel schnell aufgeklärt. In diesem Fall ist der Gangster dann auch noch in der Lage, sich lange über die magere Ausbeute zu ärgern, denn auch in Spanien gibt es hohe Haftstrafen für bewaffnete Raubüberfälle. – TF

Ähnliche Beiträge