2 Invasive Arten auf Teneriffa gefangen

Bild Info: Eine Vogelspinne und zwei Schlangen aus Brasilien wurden auf Teneriffa aufgegriffen. Bild: Screenshot Television Canarias

Teneriffa – Normalerweise berichten wir ja nicht über Geschehnisse, die auf unserer Nachbarinsel Teneriffa für Schlagzeilen sorgen. Doch bei diesem Thema sind wir uns einig, dass es von Interesse sein könnte, da es auch Gran Canaria betreffen könnte. Im Süden der Insel sind zwei Schlangen und eine Vogelspinne von Seprona (die Umweltpolizei der Guardia Civil) aufgegriffen worden.

Bei den Tieren handelt es sich um invasive Arten, laut dem Katalog der EU. Dies bedeutet, dass solche Arten sich aggressiv und invasionsartig ausbreiten, gebietsweise dominant werden und dadurch andere Arten bedrängen können.

Das aussetzten der Tiere könnte zu schweren Schäden im ökologischen Gleichgewicht führen und steht unter hohen Strafen.

Die Tiere befinden sich derzeit n einer Auffangstation für wilde Tiere.

Sollten Sie also auf Gran Canaria Tiere entdecken, die hier nicht hingehören, wäre es ggf. ratsam dies genau abzuklären, denn schließlich wollen wir alle ja unsere schöne Inseln so behalten, wie sie ist. – CK

Ähnliche Beiträge