Dertour

25% der Rentner haben Probleme im Alltag

Bild Info: √Ąltere Menschen ben√∂tigen Aufmerksamkeit. Im Alltag erst recht. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Auch auf den Kanarischen Inseln gibt es immer mehr Renter. Die Union der Rentner (UDP) hat aufgrund dieser Tatsache eine Befragung von 412 Rentnern ab 65 Jahren durchgef√ľhrt. Dabei kam heraus, dass 25% der Rentner auf den Kanarischen Inseln ernsthafte Probleme mit dem Alltag haben, weil der Zugang dahin einfach zu schwer ist. 33% gaben sogar an, sich aus dem Alltagsleben deswegen zur√ľckzuhalten.

Hauptproblem sind demnach schwer zug√§ngliche Bereiche, weil entweder die Treppen nicht in Ordnung sind (ohne Gel√§nder etc.) oder weil es weder Aufz√ľge noch Rampen gibt.

82,7% gaben sogar an, dass der Zugang zur eigenen Wohnung zu schwer sei, aus den gleichen Gr√ľnden. Man ist der Meinung, dass die Wohnh√§user auf √§ltere Menschen abgestimmt werden m√ľssen.

Immerhin glauben noch 35% der Menschen, dass die Gemeinden daf√ľr die Verantwortung tragen und sich nicht gen√ľgend k√ľmmern.

In der Tat werden √§ltere Menschen mit Problemen konfrontiert, die man als junger Mensch nicht wahrnimmt. Beispiel B√ľrgersteige: Viele B√ľrgersteige haben eine so hohe Bordsteinkante, dass es f√ľr √§ltere Menschen durchaus ein Problem sein kann da hinaufzukommen. Auch bei vielen Geb√§uden ist oft der Eingang etwas nach oben versetzt, sodass man ein paar Stufen hoch muss, dann gibt es noch nicht einmal ein Gel√§nder zu festhalten. Auch auf den Kanarischen Inseln muss sich an das Alter angepasst werden! – JM

√Ąhnliche Beitr√§ge