Bisher 25 Tote im Jahr 2013 in den Meeren der Kanaren

Bild Info: Warnungen, wie diese rote Flagge, werden gern mal ignoriert und können schnell zu einem Noteinsatz führen. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Bis heute sind in diesem Jahr auf den Kanarischen Inseln 25 Menschen im Meer ertrunken, dies teilte das Rote Kreuz mit. Ob beim Baden, Tauchen, Schwimmen oder anderem Wassersport, das Meer bietet immer Gefahren, die man nicht unterschätzen sollte. Neben den 25 Toten berichtet das Rote Kreuz auch über 30 Einsätze, bei denen die Opfer durch Selbstverschulden den Einsatz ausgelöst haben. Warnungen wurden ignoriert, das geht gar nicht.

Das Rote Kreuz warnt jetzt noch mal eindringlich davor, den Rettungskräften zuzuhören und die ausgesprochenen Warnungen anzunehmen. Zudem sollte man ohne einen zu schweren Magen in das Wasser gehen, denn dieser macht Träge und reaktionslahm. Auch Alkohol sollte nach Möglichkeit vermieden werden. – TF

Ähnliche Beiträge