Dertour

Falschmeldung (Hoax) über WhatsApp sorgt für Unruhe

Bild Info: Nachrichten über WhatsApp sollten nicht blind weitergeleitet werden. Bild: Screenshot Nachricht

Gran Canaria – Eine Falschmeldung, die über WhatsApp verbreitet wird, ein sogenannter Hoax, hat für Aufsehen gesorgt. Darin heißt es, dass eine junge Frau versucht wurde, zu entführen. Dies sei nicht gelungen und man müsse nun besonders achtgeben. Die Polizei dementiert diese Meldung und weist darauf hin, dass solche Warnungen nicht ernst genommen werden können, wenn diese unbelegt als Text oder als Posting verbreitet werden.

Wenn man solch eine Meldung erhält oder in den sozialen Netzwerken entdeckt, sollte man immer prüfen, ob diese Meldung stimmt. Dies geht am einfachsten über die offiziellen Seiten der Polizei. Ein weiterer Hinweis auf Echtheit sind die Nachrichten, wenn darin nirgendwo die Rede von solchen Ereignissen ist, kann man davon ausgehen, dass die Meldung falsch und damit ein Hoax ist.

Das Phänomen gibt es schon fast so lange, wie es soziale Netzwerke und Messenger gibt, lange nicht jede Meldung ist korrekt. Und man sollte diese auch nicht ungefragt weiterleiten, auch wenn in der Nachricht darum gebeten wird. Es kann zu Paniken und Unsicherheiten kommen, die einfach unbegründet sind. – CK

Weitere Links zum Thema:
Facebook Fakes und Hoaxes AKTUELL

Ähnliche Beiträge