Mogan möchte Strände und Promenaden aufräumen

Bild Info: Tische und Stühle an der Promenade, dort wo Sie nicht stehen dürfen. Bild: Screenshot MaspalomasAhorra

Mogán – Die Gemeinde Mogan will an den Stränden aufräumen. Alle illegalen Elemente sollen vom Strand oder den Promenaden verschwinden. Damit möchte Mogan das Gesetz für die Küsten nun vollständig anwenden. Unter die illegalen Elemente fallen unter anderem Werbetafeln, Markisen, Tische nebst Stühlen, Sonnenschirme, Kühltheken und Boxen und Waren, die zur Präsentation aufgestellt wurden.

Alle Strände, von Arguineguin bis Puerto Rico sollen nun daraufhin von der Polizei „aufgeräumt“ werden. Mit dieser Aktion zielt die Gemeinde darauf ab, das Aussehen der Strände in ein sauberes und hygienisches Bild zu setzten. Damit soll der Genuss der Touristen und Bürgen, an den Strand zu gehen, erhöht werden.

Elemente, für die es eine Genehmigung gibt, sollen bei der „Aufräumaktion“ unberücksichtigt bleiben, das dürften allerdings die wenigsten sein. – CK

Ähnliche Beiträge