Programm gegen Jugendarbeitslosigkeit angekündigt

Bild Info: Die PP will noch in diesem Monat das problem angehen. Junge Menschen in den Arbeitsämtern sollen weniger werden. Bild: Screenshot Television Canarias

Kanarische Inseln – Noch in diesem Monat will die Regierung ein Programm vorlegen, um die Jugendarbeitslosigkeit auf den Kanaren zu bekämpfen. Dies teilte der Generalsekretär der PP, Asier Antona am Montagabend mit. Man hofft auf die breite Unterstützung der anderen Parteien. Die wurde nach einem Treffen zwischen dem Generalsekretär und dem Vorsitzenden der Vereinigung für Jungunternehmer (Jaime Hernandez-Abad) bekannt gegeben.

Hernandez-Abad erwartet, dass das kanarische Parlament eine breite Unterstützung geben wird, und besonders Jungunternehmer weniger Steuern und mehr Steuererleichterung von diesem Programm erwarten können, dies sei nötig um den Anreiz für Neueinstellungen zu geben. Er betonte, dass „in diesen Zeiten die Selbstständigkeit eine Alternative ist“, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Der Generalsekretär brachte zwei weitere Punkte, seiner Meinung nach die wichtigsten, ins Gespräch. Zum einen sei ein Trainingsplan für junge Arbeitslose zwingend erforderlich und eine „Synergie“ zwischen Hochschulen und Unternehmen, um diese Wettbewerbsfähiger zu machen.

Man ist sich einig, dass die hohe Arbeitslosigkeit kein Ergebnis der wirtschaftlichen Ressourcen darstellt, sondern ein Problem der politischen Verwaltung, dies gilt es, zu beenden.

Es bleibt nun abzuwarten, welche Ideen die PP tatsächlich aufgreift, und wie diese dann umgesetzt werden, es wäre sicherlich ein großer Schritt, wenn man versucht durch Steuervergünstigungen die Beschäftigtenzahlen anzukurbeln, denn dies kann auch mit einem Risiko verbunden sein, weniger Einnahmen bei gleichbleibenden Arbeitslosenzahlen, hier kommt es dann auch auf die Wirtschaft an. – JM

Ähnliche Beiträge