Dertour

Risiko: 82% der Landmasse der Kanaren kann zur Wüste werden

Bild Info: An vielen Orten weicht die grüne Landschaft bereits der Trockenheit. Der Prozess der Wüstenbildung ist bereits in vollem Gange. Bild: Rafael Gómez

Kanarische Inseln – Noch eine schlechte Nachricht, diesmal vom Ministerium für Nachhaltigkeit. Die Kanarischen Inseln stehen zu 82% in Gefahr, zu einer Wüstenlandschaft zu werden. Dies sagte der stellvertretende Minister bei der Präsentation der Studie zu diesem Thema. Die Studie wurde von der Universität La Laguna erstellt auf Antrag des Ministeriums.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Wüstenbildung nur verhindert werden kann, wenn alle Behörden und Sozialpartner an einem Strang ziehen. Eine 100%ige Wüstenbildung erwartet man auf Fuerteventura und Lanzarote, damit wären diese Inseln nicht mehr bewohnbar. La Palma hingegen soll mit einem Risiko von 31% am geringsten gefährdet sein.

Die Studie schlägt Veränderungen in nahezu allen Bereichen vor, um dies zu verhindern. Besonders ökologische, soziale und wirtschaftliche Veränderungen sind der Schlüssel dies zu verhindern.

Das Ministerium sagte dazu, dass der Erfolg stark davon abhängt, wie intensiv alle daran arbeiten werden. – CK

Ähnliche Beiträge