Dertour

Tiefstes Tauchbecken der Welt geplant

Bild Info: Blick in das Tauchbecken Nemo 33, in Belgien. Bild: Wikipedia

Arucas – In Arucas laufen derzeit die Planungen für das tiefste Tauchbecken der Welt. Die Firma Aguaviva 67 plant derzeit ein Becken mit einer Tiefe von 55 Metern, an der Küste von Arucas zu errichten. Der genaue Standort soll beim Industriegebiet Montaña Blanca, zwischen Tinocars und der landwirtschaftlichen Anlage der Regierung von Gran Canaria sein.

Das bisher tiefste Tauchbecken der Welt findet man in Belgien, Nemo ist 33 Meter tief. Das neue Becken soll ein Investitionsvolumen von etwa 6 Millionen Euro haben. Es sollen auch eine Druckkammer und ein medizinisches Zentrum auf dem Grundstück, welches 9000 Quadratmeter groß ist, entstehen.

Insgesamt soll es auf der Anlage dann auch noch ein Becken mit 15 Metern Tiefe geben und ein Anfängerbecken mit 3 Metern Tiefe, sowie ein allgemeines Schwimmbecken.

Abgerundet werden soll die Anlage durch eine Chill Out mit Panormablick nach Las Canteras und La Isleta, Räumlichkeiten für soziale Events, Lager, Umkleideraum und Kleiderschränke, Gym und Solarium, Spa, Druckkammer, Cafeteria/Restaurant, Kinderspielplatz. – TF

Ähnliche Beiträge