Dertour

Weiterhin steigende Arbeitslosenquote auf den Kanaren

Bild Info: Steigene Arbeitslosenquote laut den nationalen Statistikinstitut in Madrid. Bild: Screenshot Television Canarias

Kanarische Inseln – Wieder schlechte Nachrichten aus dem nationalen Institut für Statistik (INE), denn nach den aktuell veröffentlichten Zahlen stiegt die Arbeitslosigkeit im ersten Quartal um 17.200 Menschen auf den Kanarischen Inseln an. Damit hat man nun eine Gesamtzahl von 385.600 Menschen ohne Arbeit, was über 34% der Bevölkerung bedeutet.

Damit liegen die Kanarischen Inseln auf Platz 3 der Regionen in Spanien mit der höchsten Arbeitslosigkeit. Lediglich Andalusien (36,87%) und Extremadura (35,56%) liegen noch vor den Kanarischen Inseln. Der landesweite Durchschnitt liegt bei 27,16%.

Laut den Daten wurde alleine im ersten Quartal ein Volumen von 9.500 Arbeitsplätzen durch die anhaltende Krise zerstört.

Trotz dieser negativen Zahlen sieht das Statistikinstitut für die Kanarischen Inseln eine bessere Bilanz als für den Rest des Landes, denn die Wirtschaftsleistung und die daran angeknüpften Arbeitsplätze gehen hier in geringerem Maße verloren als in jeder anderen Region.

Weiterhin wurde mitgeteilt, dass 2 von 3 Arbeitslosen schon länger als 1 Jahr ohne Job dastehen. Zudem haben 118.000 Haushalte nicht ein einziges Familienmitglied, welches derzeit einer Arbeit nachgeht. Dies entspricht 15% aller Haushalte auf den Kanarischen Inseln.

Nach Geschlechtern aufgeteilt, sind 213.000 Männer derzeit ohne Arbeit und 172.600 Frauen, also fast gleichstand.

Die Zahlen belegen jedoch eindeutig, dass in Spanien die Krise noch lange nicht überstanden ist und man noch viel verändern muss, damit es endlich wieder besser wird. – TF

Ähnliche Beiträge