Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisseNatur & Umwelt

Der zweite Sturmtag: Relativ ruhig auf Gran Canaria, die anderen Inseln leiden

Kanarische Inseln – Der zweite Sturmtag brachte erneut starke Regenfälle und Schäden auf den Kanaren zu Tage. Gran Canaria hatte jedoch wenig abbekommen, keine Vorfälle die mit dem Wetter zusammen hängen, wurden gemeldet. Auf Teneriffa gibg es nochmals ordentlich zur Sache, Erdrutsche und Überflutungen waren hier an der Tagesordnung.

Diesmal hatte es auch Lanzarote (30 gemeldete Zwischenfälle) und Fuerteventura stärker erwischt. Viele Straßen standen auf den beiden Inseln Unterwasser.

Schneefälle wurde hingegen auf La Palma und auch in den höchsten Lagen von Teneriffa verzeichnet. Auf La Palma musste der Weg zum Roque de los Muchachos gepsert werden, die Gefahr von Spiegelglatten Fahrbahnen und Erdrutschen war zu groß.

Noch bis Sonntag soll sich das Sturmtief auf den Inseln aufhalten und die Meteorologen können sehr schwer vorhersagen wo es am schlimmsten wird jeden Tag. Die Windbewegungen ändern sich permanent, sodass eine genaue Vorhersage schwer zu erstellen ist. – TF

Ähnliche Beiträge

Polisario-Front prangert Binter Canarias an und droht mit rechtlichen Schritten

admin

TICKER: 3 Reaktivierungen des Waldbrandes #IFArafoCandelaria auf Teneriffa gemeldet!

admin

Onlineshopping auf Gran Canaria: Ein Test mit Tiendanimal in Spanien

admin