Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GesellschaftNewsReisen & TourismusWirtschaft & Branchen

Feht Präsident Fraile macht keine Hoffnung auf neue Arbeitsplätze

Gran Canaria – In einem Interview mit Maspalomas Ahora sprach der Präsident des Hotelverbandes, Fernando Fraile darüber, dass die Zahl der Arbeitslosen nicht mit der Zahl der Touristen abgeglichen werden kann. Damit meint er, dass die Erwartungen in den Tourismus zu hochgesteckt sind, denn die Zahl der Angestellten in dem Sektor sei schon recht hoch. Der Touristenzustrom ist nur für minimale Schwingungen verantwortlich, so Fraile. Der aktuelle Anstieg habe dazu geführt, dass etwa 10% mehr Arbeitsplätze im Tourismus notwendig geworden sind.

Aus seiner Sicht ist der einzige Weg neue Arbeitsplätze zu schaffen darin zu suchen, einfach neue Hotels zu errichten. Für das aktuelle Jahr rechnet Fraile nicht damit, dass in den Sommermonaten wieder Stellen abgebaut werden, auch wenn die Zahlen an Touristen auf aktuell etwa 60% Belegungsquote für den Sommer gesunken sind.

Er fügte noch hinzu, dass etwa 90% aller Beschäftigten im Tourismus das ganze Jahr beschäftigt werden, lediglich 10% sollen saisonal beschäftig sein.

Damit gibt es eine klare Positionierung des Tourismus, bisher hatte man ja immer darauf gehofft, dass die Zahl der Arbeitslosen irgendwann sinken wird, durch die starken Zuströme. Dies kann man wohl nun vergessen. – TF

Ähnliche Beiträge

PODEMOS mischt sich bei neuen Beiträgen für Selbstständige in Spanien ein

admin

Teneriffa bleibt bis zum 10. Januar mit den härteren Coronamaßnahmen konfrontiert

admin

Streik für Heiligabend und Silvester bei Global angekündigt

admin