GC-500 in Arguineguin nun in Bauphase bis November = Verkehrsbeeinträchtigungen

Bild Info: Das Bild der GC-500 in Arguineguin soll sich stark verbessern. Bild: Planung Gemeinde Mogán

Arguineguin – Am gestrigen Mittwoch haben die 1,5 Millionen Euro teuren Umbauarbeiten an der GC-500 in Arguineguin begonnen. Die Hauptverkehrsader, die mitten durch Arguineguin verläuft wird bis November komplett erneuert um umgestaltet. Die Verkehrsteilnehmer müssen sich auf der ohnehin schon stark belasteten Strecke auf längere Wartezeiten einstellen. Wenn man nach Las Palmas fahren möchte wird der Verkehr über die Calle Miguel Marrero umgeleitet, in Fahrtrichtung Mogan wird eine Spur zur Verfügung stehen.

Die Kompletten Umbauarbeiten sind in 4 Phasen unterteilt zunächst ist der Abschnitt zwischen Kilometer 18,5 und 28,7 an der Reihe. Die gesamte Straße soll neue Bürgersteige, neue Bushaltestellen einen neuen Belag und eine komplett andere Landschaftsgestaltung erhalten.

Mit diesen Maßnahmen will die Gemeinde den gestiegenen Anforderungen der letzten Jahre Rechnung tragen. Auch soll die Zufahrt von der GC-1 auf die GC-500 auf drei Spuren ausgeweitet werden damit in den Stoßzeiten mehr Fahrzeugen auf der Straße platz finden.

Die Gemeinde will damit auch die Lebensqualität der Anwohner verbessern so das Arguineguin freundlicher, lebenswerter und bequemer für Autofahrer & Fußgänger wird. – TF

Ähnliche Beiträge