Zahlreiche Einbrüche rund um den Gaypride, bisher 27 Festnahmen

Bild Info: Die nationale Polizei bestätigte bisher 27 Festnahmen. Bild: Archiv

Playa del Inglés / Maspalomas – Der Gaypride Maspalomas 2015 lockte rund 120.000 Besucher an aber diese wiederum lockten auch zahlreiche Gelegenheitsdiebe an. Wie die nationale Polizei nun bestätigt gab es rund um das Event zahlreiche Einbrüche und Diebstähle. Insgesamt seien bisher 27 Personen verhaftet worden die an solchen Taten beteiligt gewesen sind. Aufgrund von Augenzeugen berichten und hochgeschraubten Sicherheitsvorkehrungen (Videoüberwachung etc.) ist es für die Polizei leichter geworden die Täter zu identifizieren.

Die Täter gingen in der Regel im gleich vor, unbemerkt Zugang zur Anlage verschaffen und nach einer Chance suchen etwas mitgehen zu lassen, dabei waren offene Fenster und Türen ein gern genommenes Ziel. Man schreckte auch nicht davor zurück über Balkone hineinzuklettern, wenn dort die Chance zu finden war.

In den Gästeunterkünften wurden primär rumliegendes Bargeld und elektronische Geräte entwendet (Handys und Tablets), da diese schnell und leicht zu tragen waren. Schließlich musste man mit der Beute ja auch wieder aus der Anlage verschwinden können.

Durch die 27 Festnahmen wurden bereits 5.000 Euro wieder an die rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben. Man kann nur hoffen, dass die Polizei für künftige Großveranstaltungen weiter aufrüstet und die touristischen Gemeinden stärker überwacht um die Zahl der Taten in der Zukunft zu reduzieren. – TF

Ähnliche Beiträge