Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNews

Kältester März seit 1981, nur 15,2°C im Durchschnitt auf den Kanaren

Kanarische Inseln – Das nationale Wetterinstitut AEMET hat nun bestätigt was viele schon „gefühlt“ haben. Der März war ein deutlich kälterer März als gewöhnlich. Seit 1981 gab es nicht mehr so viele kalte Tage in einem März auf den Kanarischen Inseln. Die durchschnittliche Temperatur lag bei 15,2°C so die Meteorologen. Mit diesem Wert liegt man 0,6°C unter dem Normalwert.

Dieser negative Temperaturtrend war sowohl Nachts als auch Tags zu spüren, auch dies bestätigten die Meteorologen. Trotzdem gab es im März etwas mehr Sonnenschein als üblich, lediglich an der Messstation am Flughafen von La Gomera gab es ein kleines Sonnenscheindefizit.

Auch die Zahl der Regentage war etwas geringer als üblich, allerdings ist der Niederschlag noch in einem erwarteten Rahmen geblieben. Etwas überrascht hat die Tatsache das es an 5 Tagen im Monat Schnee ab 2.400 Metern Höhe gab, das war doppelt so viel als erwartet und als üblich.

Damit setzt sich der Trend aus den Monaten Januar und Februar fort, weniger Niederschlag, kälter als normal aber mehr Sonne. Wir wollen hoffen, dass sich der Trend bald umkehrt. – TF

Ähnliche Beiträge

Umgehungsstraße für Agaete könnte ab 2022 die Gemeinde entlasten

admin

GMail: Emails werden mitgelesen, auch wenn eine Mail nur dorthin gesendet wird!

admin

Nach offenen Kiosken – Konzession für Liegen & Schirme ausgeschrieben

admin