Der letzte Kalima hatte auch Auswirkungen in Mexiko und Texas

Bild Info: Der Kalima rund um den 19. Juli wurde vom Satelliten Aqua eingefangen. Bild: NASA

Kanarische Inseln – Der letzte Kalima, den wir alle rund um den 19. Juli erlebt haben hatte auch Auswirkungen an ganz anderer Stelle auf der Erde. Die NASA veröffentlichte ein Bild als Bild des Tages am 19. Juli welches die große Staubwolke über den Kanarischen Inseln eingefangen hat. Aufgenommen wurde das Bild vom Satelliten Aqua.

Die Auswirkungen waren noch bis Texas und Mexiko zu spüren, wie die Nasa berichtet sind große Mengen ans Sandstaub in den Regionen niedergegangen. Das bedeutet der Kalima hat eine Strecke von gut 8.000 Kilometern hinter sich gebracht. – TF

Ähnliche Beiträge