Schnee, Regen, Winterlich – Frühlingsbeginn auf den Kanaren 2017

Bild Info: Der Teide auf Teneriffa ist seit gestern in weiß gezuckert. Bild: Screenshot Television Canaria

Kanarische Inseln – Bereits gestern gab es eine Überraschung auf Teneriffa und La Palma, die obersten Gipfel wurden in eine weiße Schneedecke gehüllt. Grund dafür ist ein Tiefdruckgebiet aus dem hohen norden, das seit ein paar tagen Einfluss auf die Kanarischen Inseln nimmt. Am heutigen Samstag hat AEMET zudem eine gelbe Warnstufe für Regenfälle auf dem gesamten Archipel ausgerufen. Besonders in den Nachmittagsstunden könnte es zu teils heftigen Schauern kommen und auf den hohen Gipfeln wie dem Teide auf Teneriffa könnte es nochmals schneien.

Auf Gran Canaria gab es am gestrigen Freitag besonders im südlichen Teil der Insel Regenfälle, auch in den touristischen Gebieten von Maspalomas regnete es in den frühen Morgenstunden teils heftig. Dies hatte sich heute Nacht wiederholt, denn in der orgendämmerung gab es Regenfälle von 40mm und Gewitter in kurzer Zeit, auch im Tagesverlauf könne es immer wieder zu Schauern kommen.

Insgesamt bleibt das Tiefdruckgebiet noch bis zum kommenden Wochenende ein möglicher Faktor für die Beeinflussung des Wetters auf den Kanarischen Inseln. Die Temperaturen können auch in Maspalomas auf nur 15°C in der Nacht fallen. Damit ist der kalendarische Frühlingsbeginn am 20. März auf den Kanarischen Inseln wohl kein sommerlicher Tag sondern ggf. eher winterlich. – TF

Ähnliche Beiträge