Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsTechnik & Wissenschaft

Bis 2030 müssten mehr als 14.000 neue Zapfsäulen für E-Autos auf den Kanaren errichtet werden

Kanarische Inseln – Aufgrund des nationale Energie- und Klimaplans müssten bis zum Jahr 2030 auf den Kanarischen Inseln mindestens 14.780 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge errichtet werden. Diese Ladesäulen müssen in allen gemeinden der Inseln vorhanden sein. Aktuell gibt es auf den Kanarischen Inseln 645 öffentliche Elektro-Zapfsäulen.

Wie man auf die notwendige Anzahl der Zapfsäulen kommt, ist auch leicht erklärt. Dafür gibt es eine Berechnungsformel. Diese Formel enthält eine Schätzung der bis zu dem Jahr angemeldeten Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge sowie den Anteil an motorisierter Bevölkerung nebst des BIP jeder Provinz. Zudem werden diverse Faktoren wie Energiebedarf und Ladezeiten berücksichtigt. Daraus errechnet man die minimal notwendige Anzahl an Schnellladestationen errechnet.

Als Zwischenziel wurde für das Jahr 2023 ausgerechnet, dass auf den Kanaren mindestens 2.876 Ladestationen vorhanden sein müssen, um den Bedarf zu decken. Im Jahr 2.25 müssen es dann schon 4.652 sein.

In ganz Spanien müssten es im Jahr 2023 rund 70.000 öffentliche Ladestationen sein und im Jahr 2025 etwa 1250.000. Ziel im Jahr 2030 sind mindestens 340.000 Stationen.

Allerdings sind diese Berechnungen nicht obligatorisch für die Provinzen, sondern lediglich Vorschläge, damit die Elektromobilität tatsächlich auch funktioniert und die Umstellung in Spanien beschleunigt wird.

Die Verbände ANFAC und Faconauto haben geschaut wie der Anteil an diesen Fahrzeugen aktuell im Land ist. Bei reinen Elektrofahrzeugen liegt der Anteil bei 2 %, Plug-in-Hybride machen einen Anteil von 4,2 % aus, dies sei „eindeutig unzureichend“, so das Urteil. Daher fordern beide Verbände einen deutlichen Schub bei der Installation von Ladesäulen. Dies sei, „eine der größten Unsicherheiten beim Kaufprozess“. Beide wissen auch, dass die Regierung selbst großes Interesse daran hat, denn wenn die Menge der Zulassungen auf dem aktuellen Niveau bleibt, sind die Klimaziele in Spanien nicht zu erreichen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Ladesäulen des Cabildo für E-Autos ab sofort kostenfplichtig, ab 0,10 € pro KWh, vom 04.11.2020

Weitere Links zum Thema:
Netzwerk der Stationen des Cabildo de Gran Canaria
Netzwerk aller Ladestationen auf den Kanarischen Inseln

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Auch im November sinkt in Spanien die Inflation auf unter 7%!

admin

Gesundheitsminister Illa rechnet damit, dass bis Mitte 2021 die Mehrheit geimpft ist

admin

Steuereinnahmen der Kanaren sprudeln, allein die IGIC brachte fast 1 Milliarde Euro im ersten Halbjahr

admin