Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNews

Menschenverachtend: Abrisskommando zerstört Hütten am Tauro Strand im Auftrag der Stadt? (inkl. Video)

Mogán – Für den Strand von Tauro gibt es mal wieder negative Schlagzeilen, denn die Firma Desokupa, die auf Hausräumungen durch Einschüchterung spezialisiert ist, hat damit begonnen mehrere Hütten im hinteren Teil des Strandes, hinter dem Vistamar Restaurant, abzureißen. Laut der Nachbarschaftsorganisation am Strand wurde vor dem Start ein Video eines Mitarbeiters ins Netz hochgeladen, auf dem der Mitarbeiter sagte „Wir haben euch gewarnt, mit Desokupa wird nicht gespielt“, die anschließende Beschimpfung lassen wir mal weg. Dann rollte der Bagger los und begann mit dem Abriss.

Der Nachbarschafts-Verein „glaube nicht, dass es akzeptabel ist, diese einschüchternden Methoden zu verwenden“. Denn die Firma hat bereits angekündigt wiederzukommen und dann weiter einfach abzureißen. Ein anderer Anwohner der Gegend bestätigte, dass die minderwertigen Unterkünfte auf Grundstücken von ANFI standen. Die ANFI-Gruppe wollte jedoch keinerlei Stellungnahme abgeben, der Sprecher deutete lediglich an, dass „ich nichts sagen kann“. Auch die Stadtverwaltung von Mogán hat sich jeder Verantwortung entzogen und kommentierte den Vorgang nicht.

Keiner will die Verantwortung für das menschenverachtende Verhalten der Firma Desokupa übernehmen. Allerdings hat das Unternehmen offensichtlich kein Problem damit, denn in einem Interview mit Canarias7 sagte ein Vertreter des Unternehmens, „Die Firma hat es geschafft, die Menschen die dort lebten, umzusiedeln und wir haben dafür Geld bekommen. Viele Menschen greifen uns wegen der Bereitung der Slums an, aber die Stadtverwaltung erteilte und dafür die Genehmigung, weil das Land in privatem Besitz ist. Wir sind eine legale Gesellschaft, die alle Arbeiten in einer friedlichen Art und Weise erledigt“. – TF

Nun das zeigt das folgende Video aber auch etwas anderes (Von MaspalomasAhora):

Ähnliche Beiträge

FROHES NEUES JAHR! – Ein Jahresrückblick von Infos-GranCanaria.com

admin

Teile von Gran Canaria könnten bis 2100 untergegangen sein

admin

Corona Statistik Kanaren: Inzidenzen nach dem Wochenende deutlich gestiegen

admin