Die Guardia Civil warnt vor Betrugsanrufen angeblicher Stromversorger

Bild Info: Angerufen wird man von einer Mobilfunknummer, diese soll man auch zurückrufen. Bild: Archiv

Gran Canaria – Die Guardia Civil warnt vor einer Betrugsmasche, die in den letzten Wochen besonders im Süden von Gran Canaria aufgefallen ist. Dabei handelt es sich um einen Telefonanruf eines angeblichen Energieversorgers, der Anruf kommt über eine Mobilfunknummer aus Spanien. Mehrere Anzeigen von Ferienunterkünften seien bereits eingegangen. Die Guardia Civil schildert weiter, dass die Masche stets die gleich ist, der Anrufer klärt darüber auf, dass Stromkosten in Höhe von 1.000 bis 1.5000 Euro nicht beglichen wurden, diese müssten umgehend beglichen werden, um eine Trennung vom Stromnetz zu verhindern.

Ein genauer Betrag ist bei dieser Betrugsmasche nicht festgelegt, denn der Anrufer fragt zuvor aus Datenabgleichs Gründen einige Rechnungsbeträge ab und daraufhin scheint er eine Kalkulation zu machen. Er gibt den betroffenen Opfern dann die Anweisung die Mobilfunknummer nochmals anzurufen, wenn das Gespräch beendet ist, dann würde man die Kassenstelle erreichen, um die Zahlungsmodalitäten zu erhalten.

Die Guardia Civil hat bisher drei belegte Fälle dieser Art registriert, alle aus dem Bereich der Ferienunterkünfte, allerdings möchte man nicht ausschließen, dass auch andere Unternehmen und/oder gar Einzelpersonen mit dieser Masche betrogen werden könnten. – TF

Ähnliche Beiträge