Dertour

Immigranten und Gran Canarios haben nicht die gleichen Rechte wie Einwohner Teneriffas…?

Bild Info: Der Tweet von Guillermo Díaz Guerra (PP) ruft viele Kritiken hervor. Bild: Screenshot Twitter

Kanarische Inseln – Im Wahlkampf auf Teneriffa um das Bürgermeisteramt der Stadt Santa Cruz hat der Kandidat der PP (Partido Popular), Guillermo Díaz Guerra in der tiefsten Schatulle gegraben und die Einwohner von Gran Canaria mit Immigranten (illegale Einwanderer?) gleichgesetzt, indem er auf Twitter schrieb, dass „die Immigranten und Gran Canarios nicht die gleichen Rechte haben können wie ein Chicharrero“, der Inselbegriff der Einwohner von Teneriffa. Ihm ging es letztendlich aber um etwas ganz anderes.

Der Tweet ging nämlich noch weiter, er prangert damit an, dass der Zusammenbruch der Auffangstation für Flüchtlinge in Santa Cruz einen „verbesserungswürdiger Zustand“ erreicht hat, sprich, hier muss endlich etwas passieren. Mit dem Hashtag oxygenparasantacruz beendete er seinen Tweet. Er fordert also Luft für Santa Cruz ein.

Die Reaktionen in den sozialen Netzen ließen natürlich nicht lange auf sich warten, die Rivalität unterhalb der Inseln Teneriffa und Gran Canaria ist dafür einfach zu tief und groß ausgeprägt. Im gesamten kann man aber sagen, dass die meisten Menschen den Kandidaten der PP dazu aufgefordert haben sich zu entschuldigen, denn dieser Vergleich sei „unglücklich“ gewählt. – TF

Ähnliche Beiträge