Kampange zur Grippeimpfung startet am Montag – Erstmals spezieller Impftoff für schwangere Frauen im Angebot
Bild Info: Eine Grippe kann im schlimmsten Fall tödlich enden. Bild: Archiv

Kampange zur Grippeimpfung startet am Montag – Erstmals spezieller Impftoff für schwangere Frauen im Angebot

Kanarische Inseln – Ab dem kommenden Montag (28. Oktober 2019) startet auf den Kanarischen Inseln die Kampagne zur Grippeimpfung 2019. Es stehen in diesem Jahr 255.000 Impfdosen bereit, dies sind 33.000 mehr als im vergangenen Jahr. Erstmals wird es auch einen spezifischen Impfstoff für schwangere Frauen geben. Jeder Einwohner der Kanaren kann in sein zugewiesenes Gesundheitszentrum gehen und sich impfen lassen, sofern er möchte.

Dies teilte die zuständige Ministerin für Gesundheit, Teresa Cruz auf einer Pressekonferenz mit. Man wies nochmals darauf hin, dass man sich gegen Grippe impfen lassen sollte, denn es kann bei der Erkrankungen zu Komplikationen kommen, die zu Krankenhausaufenthalten und gar zum Tode führen können. Im letzten Jahr starben 68 Personen an der Grippe auf den Kanarischen Inseln, insgesamt 89% von diesen Personen waren nicht geimpft. Bei den geimpften Todesfällen handelte es sich um besonders schwache Personen (alte Menschen).

Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 1.500 Einweisungen in ein Krankenhaus, davon waren 518 schwere Fälle von Grippe und 125 Personen mussten gar auf die Intensivstation verbracht werden.

Die Gesamtkosten für die aktuelle Impfwelle betragen 1,3 Millionen Euro. Eine Impfung kann dabei helfen, die Todesfälle um etwa 80% zu senken. – TF

Ähnliche Beiträge