Reinigungsaktion am Strand von Puerto Rico: 120 Kilo Müll und 12.000 Zigarettenkippen eingesammelt

Bild Info: Helfer sammelten 12.000 Zigarettenkippen ein, der Grund in dem Gebiet gibt es kaum Aschenbecher. Bild: Webseite TheMarket Puerto Rico

Puerto Rico – Im Gegensatz zur Politik haben viele Menschen verstanden, dass unser Planet nicht endlos alles aushalten kann, daher beteiligen sich immer mehr Menschen in Ihrer Freizeit an Aktionen rund um unsere Umwelt. So waren am vergangenen Sonntag in Puerto Rico (Gemeinde Mogán) im Rahmen der Initiative „Think global, act local“ (Denke global, handle lokal) von TheMarket Puerto Rico etwa 100 Menschen am Strand unterwegs und haben Müll eingesammelt.

Rund 120 Kilo Müll und 12.000 Zigarettenkippen wurden am Strand, Hafen und Ufer des kleinen touristischen Ortes im Süden von Gran Canaria dabei eingesammelt. Zum Müll zählten übliche Gegenstände wie Plastiktüten, Glassplitter, Dosen, Flaschen, Strohhalme, Schuhe, Ohropax und Badekleidung.

Neben TheMarketPuertoRico nah auch die Organisation Oceans4Life Gran Canaria an der Aktion teil. Die Gruppe bemüht sich schon länger darum, den Plastikmüll an den Küsten von Gran Canaria zu entfernen. Auch die Tauchgruppe TopDiving nahm daran teil und sammelte Müll in unmittelbarer Küstennähe vom Meeresgrund ein.

Derzeit schwimmen rund 100 Millionen Tonnen Kunststoff und Plastikmüll in den Ozeanen der Erde, jedes Jahr kommen etwa 9 Millionen neuer Müll hinzu. Drei von vier Fischen im Atlantik haben bereits Plastikrückstände in den Körpern.

Ein Helfer von Oceans4Life kritisierte, dass es kaum Mülleimer und Aschenbecher am Strand oder der Promenade von Puerto Rico gibt. „Wir fanden viele Zigarettenstummel, das ist normal an Orten, an denen es nicht genügend Aschenbecher gibt. An der Promenade sind täglich viele Menschen unterwegs und wenn man sich umsieht, gibt es keinen einzigen Aschenbecher. Nachdem man fertig geraucht hat, was macht man dann? Richtig man wirft die Kippe weg, viele landen gleich im Meer“.

Im Dezember wurde eine ähnliche Aktion am Strand von Arguineguin durchgeführt, damals war auch TheMarket Puerto Rico der Initiator. Mit einem neuen und ökologischen Geschäftsmodell will das neue Einkaufszentrum in Puerto Rico überzeugen und die Managerin des Zentrums, Almudena Oliva sagte: „Mit dieser Aktion der sozialen Verantwortung von Unternehmen möchte The Market Puerto Rico seinen Beitrag in der Gesellschaft leisten und über den kommerziellen Raum hinaus einen Wert schaffen. Die Aufräumaktionen haben an den Stränden begonnen, aber wir beabsichtigen die nächsten Aktionen auch in den Bergen durchzuführen“.

Es ist gut, dass auch Unternehmen erkannt haben, dass die Umwelt in der wir alle leben schützenswert ist, denn es gibt nur diese eine. Und jedes kleine Stückchen Müll, welches nicht darin landet, hilft Ihr und damit auch uns. – TF

Ähnliche Beiträge