Dertour
14 Tage Quarantäne wird zum Juli aufgehoben – Urlaubsreise ohne Einsperrung möglich!
Bild Info: Bald wieder am Amadores liegen? - BILD: IGC

14 Tage Quarantäne wird zum Juli aufgehoben – Urlaubsreise ohne Einsperrung möglich!

Spanien – Die derzeit gültige Quarantäne von 14 Tagen, wenn man nach Spanien einreist soll zum 1. Juli 2020 aufgehoben werden. Darauf verständigten sich die Regierungsmitglieder auf einer interministeriellen Konferenz. Daran nahmen die Vizepräsidentinnen Teresa Ribera, Nadia Calviño sowie die Minister für Äußeres, Inneres, Verkehr, Gesundheit und Industrie/Tourismus teil. Die Quarantäne gilt seit dem 15. Mai 2020 für jede Person, die nach Spanien einreisen will.

Damit der ausländische Tourismus funktionieren kann, muss diese Quarantäne aber aufgehoben werden. Da sind sich alle Beteiligten einig gewesen.

Die Außenministerin Arancha González Laya hat auf Twitter bereits geschrieben, dass „im Juli der internationale Tourismus schrittweise reaktiviert und die Quarantäne aufgehoben wird“. Natürlich müssen alle Einreise trotzdem mit den notwendige „Gesundheitssicherheitsbedingungen“ abgedeckt werden. Dies werden Kontrollmaßnahmen sein, welche ist allerdings noch unklar. Ob ggf. die Temperatur gemessen wird oder gar Tests durchgeführt werden, das muss noch festgelegt werden.

Mit diesen Maßnahmen will Spanien die logische Ordnung wieder herstellen, die französische Außenministerin Elisabeth Borne empfand die Regelungen bisher als „widersprüchlich“. Mit den neuen Regelungen sollen diese aufgehoben werden.

Für Reisende bedeutet dies auch, dass man sich nun keine Gedanken mehr darüber machen muss, ob man Spanien überhaupt als Urlaubsziel wählen kann. Dies war ein wichtiger Punkt für viele Urlauber. Denn wie soll man Urlaub machen, wenn man bei der Einreise zunächst 14 Tage in Isolation gesteckt wird.

Das sagt die Branche

Die Branche ist regelrecht aus dem Häuschen. Ein „Schritt, der schon längst hätte angekündigt werden müssen“, sagte der Vizepräsident von Exceltur, José Luis Zoreda. Die Betreiber und Urlauber müssten wissen, ab wann es genau losgeht. Damit könne die Planungen für die Inbetriebnahme starten. Der Präsident von CEHAT (spanischer Verband für Hotels und Touristenunterkünfte), Jorge Marichalar empfindet diese Ankündigung als „sehr positiv. Er mahnt aber auch, denn „dass Touristen kommen können, bedeutet nicht, dass sie kommen“. Daher ist eine „sehr mächtige Werbekampagne“ erforderlich.

Auch die Aktien der Tourismus-Unternehmen zeigten entsprechende Reaktionen. So stieg der Aktienkurs der Meliá Hotels um 19,1 % gefolgt von der IAG mit einem Plus von 7,2 % (in Spanien Iberia und Vueling).

Auch der größte Reisekonzern der Welt, die TUI puscht diese Information bereits, indem man ankündigte, dass ab jetzt wieder Reisen für „Mallorca, den Kanarische Inseln und ganz Spanien“ gebucht werden können.

Nach Angaben des Reisevermittlers Destina schossen die Suchanfragen für Hotels in Spanien nach der Ankündigung des inländischen Tourismus am vergangenen Samstag um 142 % in die Höhe. Allerdings suchen die Spanier besonders nach den günstigen Unterkünften. Es könnte sich also ein Wettlauf um die besten Schnäppchen entwickeln. Ein Trend, den auch Expedia und booking.com sehen können. – TF

Weitere Links zum Thema:
Hotelpreise vergleichen und sparen
Flugpreise vergleichen und sparen
Pauschal nach Gran Canaria

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge