Arbeitslosenzahlen erreichen neue Rekordwerte

Bild Info: Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Das ein Ende der steigenden Arbeitslosenzahlen nicht in Sicht ist haben die letzten Meldungen in der vergangenen Woche schon gezeigt. Nun wurden die Daten für den Februar veröffentlicht. Daraus kann man ablesen, dass auf den Kanarischen Insel 0,68% mehr Menschen zum Arbeitsamt gehen mussten als im Januar, was einen Zuwachs von 1.957 Menschen auf nun 291.494 Personen bedeutet.

Besonders im Dienstleistungsbereich suchen die Menschen Arbeit, hier sind es 206.692 Personen ohne Job, in der Bau-Industrie „nur“ 49.223 Personen. 19.919 Menschen haben zuvor noch nie gearbeitet, die Industrie schlägt mit 13.265 Personen zu Buche und in der Landwirtschaft gibt es noch 6.015 Menschen ohne Arbeit.

Verglichen mit den gesamtspanischen Werten liegen die Kanaren gar nicht so schlecht, denn im ganzen Land sind die Zahlen weitaus mehr angestiegen als auf dem Archipel, so gab es in Spanien einen Zuwachs von 1,2%, was fast dem doppelten Wert der Kanarischen Inseln entspricht. Damit durchbricht Spanien erstmals die Grenze von 5 Millionen Arbeitslosen. So waren im Februar 5.040.222 Personen ohne Arbeit.

Ein Punkt lässt die Statistikbehörden hoffen, denn der Februar ist tendenziell der Monat, indem es am meisten Anstieg in der Arbeitslosenstatistik gibt, dies ist in diesem Jahr anders, denn im Januar war der Anstieg höher als im Februar. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Jugendarbeitslosigkeit auf Rekordwert von 70%, vom 04.03.2013
Zahl der Arbeitslosen um 5,1% gestiegen, vom 01.03.2013

Ähnliche Beiträge