Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GesellschaftNewsWirtschaft & Branchen

Businesszirkel Gran Canaria für „bedingungsloses Grundeinkommen“ auf Zeit

Gran Canaria – Auch der Círculo de Empresarios de Gran Canaria hat sich nun bezüglich der Coronakrise zu Wort gemeldet. Der Unternehmenskreis glaubt, dass eine Maßnahme wie ein „bedingungsloses Grundeinkommen, das vorübergehend ins Leben gerufen werden könnte, ein gerechtfertigtes und unvermeidliches Mittel sein wird“, um die Wirtschaft nach der Gesundheitskrise wieder beleben zu können. „Um das Geschäftsgefüge zu retten und eine steigende Arbeitslosigkeit zu vermeiden, ist es notwendig, einen Schritt über die bisherigen Kreditmaßnahmen hinauszugehen“, erklärte der Zirkel weiter.

Man erinnerte auch daran, dass „bereits fiskalische Maßnahmen gefordert wurden“. Zudem ist man „der festen Überzeugung, dass öffentliche und private Investitionen in zivile, touristische, Gesundheits-, Bildungs- und städtische Infrastruktur einen großen Multiplikatoreffekt haben. Dies wäre eine ideale Antwort auf diese Situation“.

Man geht noch weiter, denn laut Zirkel „ist es vielleicht das einzige Mittel, um die Wirtschaft anzukurbeln“. Man ist zudem der Ansicht, dass „das Geschäftsgefüge nach der Krise, sich stark von dem unterscheiden wird, was wir bis heute kennen“. Genau deshalb „müssen alle möglichen wirtschaftlichen Szenarien berücksichtigt werden, und ein jeweiliger Aktionsplan dafür entwickelt werden“.

Zunächst müsse die öffentliche Verwaltung dafür sorgen, dass man „den Weg für private Investitionen ebnet, um diese zu beschleunigen und das administrative Durcheinander zu beseitigen. Damit werden umständliche Verfahren vermieden“. Zudem ist „jedes gerechte Maß an minimalem Lebensunterhalt und Solidarität für die Bevölkerung unterstützenswert“.

Interessante Ideen, die auch in der spanischen Regierung derzeit diskutiert werden. Ein „bedingungsloses Grundeinkommen“ steht ohnehin zur Debatte. Wie bedingungslos dies sein wird, wird sich noch zeigen. Ebenso, wie hoch dies ausfallen würde. Die Regierung um Pedro Sanchez hat diesen Punkt in der Agenda 2030 und wird diesen ggf. vorziehen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Ähnliche Beiträge

Energiepass für Immobilien seit 1. Juni auch auf Gran Canaria Pflicht

admin

Hotelbranche der Kanaren erwartet Buchungs-Boom ab März 2022

admin

FEHT sieht für Wintersaison schwarz – Weitere Schließungen könnten bevorstehen

admin