TUI Fly Header Banner
Toluna
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
Corona-Maßnahmen für Ostern 2021 auf den Kanaren stehen fest
Bild Info: Gesundheitsminister Trujillo - BILD: Archiv

Corona-Maßnahmen für Ostern 2021 auf den Kanaren stehen fest

Kanarische Inseln – Der Ministerrat der Kanarischen Inseln hat heute die Corona-Maßnahmen für die Osterzeit festgelegt, auf der anschließenden Pressekonferenz erklärte Gesundheitsminister Trujillo dann, worum es geht. Die Maßnahmen gelten zwischen dem 26. März 2021 (0:00 Uhr) und dem 9. April 2021 (23:59 Uhr). Es gibt neu gestaffelte Ausgangssperren, Personenbegrenzungen und Begrenzungen bei der Einreise vom spanischen Festland. Einreisen darf man nur mit triftigem Grund.

Zusätzlich zu den Maßnahmen der entsprechenden Corona-Ampel-Stufe der einzelnen Inseln gelten in der Gastronomie und Hotellerie noch diese Maßnahmen:
– Innenräume müssen ordnungsgemäß belüftet werden.
– Abstand zwischen Stühlen und Tischen muss mindesten 2 Meter betragen.
– Aufreihung der Stühle und Tische, sodass die Personen von Angesicht zu Angesicht sitzen und eine größtmögliche Distanz ermöglicht wird.
– Kein Kunde darf außerhalb seines zugewiesenen Platzes etwas konsumieren.
– Rauchverbot auf Terrassen (galt ohnehin schon) wird ausgeweitet, es gilt ein Mindestabstand von 5 Metern zum Eingang des Lokals.
– Kunden müssen permanent am Tisch sitzen und nur für zwingend notwendige Bewegungen ist das Aufstehen erlaubt (Toilette, Lokal betreten oder verlassen).
– Maskenpflicht in Lokalen, diese entfällt nur zur Nahrungsaufnahme und Getränkeaufnahme.
– Betreiber tragen die volle Verantwortung für alle Regeln.

Zusatzmaßnahmen je nach Alarmstufe

– Inseln der Alarmstufe 1 (GRÜN) dürfen mit maximaler Kapazität von 75 % in Innenräumen arbeiten maximal 4 Personen pro Tisch, sowohl im Außen- als auch Innenbereich. Lokale müssen von 23 Uhr schließen
– Inseln der Alarmstufe 2 (GELB) dürfen mit maximaler Kapazität von 75 %auf Terrassen und 50 % in Innenräumen arbeiten maximal 4 Personen pro Tisch, sowohl im Außen- als auch Innenbereich. An Theken maximal 2 Personen pro Gruppe. Buffets oder die Selbstbedienung sind im Innenbereich untersagt. Lokale müssen vor 22 Uhr schließen.
– Inseln der Alarmstufe 3 (ROT) dürfen mit maximaler Kapazität von 50 %auf Terrassen und 0 % in Innenräumen arbeiten maximal 4 Personen pro Tisch. An Theken ist kein Kunde erlaubt. Buffets oder Selbstbedienung sind im Innenbereich untersagt. Lokale müssen vor 22 Uhr schließen.
– Inseln der Alarmstufe 4 (BRAUN) dürfen mit maximaler Kapazität von 50 % auf Terrassen und 0 % in Innenräumen arbeiten maximal 4 Personen pro Tisch. An Theken ist kein Kunde erlaubt. Buffets oder Selbstbedienung sind im Innenbereich untersagt. Lokale müssen vor 18 Uhr schließen. Abholung von Speisen ist bis 22 Uhr möglich.
– Lieferdienste dürfen bei allen Alarmstufen bis Mitternacht arbeiten.

Zusatzmaßnahmen für Religion
– Gesang ist zu unterlassen, während des Gottesdienstes müssen Türen und Fenster geöffnet bleiben
– Kapazitätsbegrenzung von 75 % auf Stufe GRÜN, 50 % auf Stufe GELB und 33 % auf Stufe ROT und BRAUN.
– Gottesdienste im Freien müssen zuvor von der Gemeinde und den Behörden genehmigt werden.

Veranstaltungen
– Veranstaltungen jeder Art, ob Sport, Event oder sonstiges dürfen nur auf Inseln der Warnstufe 1 (GRÜN) abgehalten werden. Dies auch nur im Freien.
– Festivals, Partys und Co. Sind grundsätzlich untersagt. Die beinhaltet auch Prozessionen! Da diese Veranstaltungen zu unkontrollierbaren Personengruppen führen können.
– Verlauf von Alkohol auf der Straßen oder sonstigen öffentlichen Räumen ist untersagt.

Mit all diesen Maßnahmen will die Regierung der Kanaren die weitere Ausbreitung des Coronavirus zur Osterzeit 2021 verhindern. Die aktuelle Einstufung der Corona-Ampel finden Sie HIER.- TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Quellenangabe :Gesundheitsminister Trujillo

Ähnliche Beiträge