Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNews

Gezielte Brände in den Bergen, um Waldbrände zu verhindern

Gran Canaria – Das Cabildo de Gran Canaria hat an diesem Wochenende mit den Brandschutzmaßnahmen in den Bergen von Gran Canaria begonnen. Das Operations- und Koordinations-Zentrum der Insel (CECOPIN) arbeitet zusammen mit den Feuerwehrleuten der PRESA-Gruppe und Mitarbeitern der militärischen Notfalleinheit (UME) in den Bergen und legt gezielte und kontrollierte kleine Brände.

Derzeit werden die gezielte Brände in dem Gebiet Moriscos-Cueva Caballero durchgeführt. Die Behörden weisen darauf hin, dass die Rauchsäulen möglicherweise von verschiedenen Punkten der Inseln aus sichtbar sein können. Besonders in den Gemeinden Tejeda, Artenara, Gáldar, Moya und Valleseco wurde schon von den Rauchsäulen berichtet.

Die gezielten Brände sollen bis zum 2. Juni durchgeführt werden, sofern die Wetterbedingungen dies zulassen. Es ist nicht ungewöhnlich und solche Maßnahmen werden immer wieder ergriffen, um die Waldbrandgefahr auf Gran Canaria zu reduzieren. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Auseinandersetzung in einem Einkaufzentrum – Junge Canarios verweigerte die Maske

admin

Brand in Santa Brígida betrifft 1 Hektar Fläche – Unter Kontrolle!

admin

Die Suche nach dem verschwundenen Mann wird eingestellt

admin