Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Regionale InfosTechnik & Wissenschaft

Ratgeber: Online Bußgelder und Punkte für den Führerschein verwalten und einsehen

In diesem regionalen Blog-Beitrag möchten wir uns einmal dem Straßenverkehr bzw. dessen Strafen und Punkten widmen. Dabei geht es uns hier nicht darum, wofür es welche Punkte im Abzug gibt (in Spanien werden Punkte abgezogen) oder wie hoch die Strafen für welche vergehen sind. Es geht hier darum, wie Sie selbst alles online prüfen können und so auch immer im Blick haben, welche Punkte ihnen noch zur Verfügung stehen.

Die Generaldirektion für Verkehr in Spanien, kurz DGT, ermöglicht seit dem Jahr 2012 den Zugriff auf die vorhanden Strafen und auch Mitteilungen zu den Strafen per E-Mail oder SMS. Theoretisch ist die Zustellung einer Strafe, die aus Fehlverhalten im Straßenverkehr resultierte, auf dem Postweg vorgesehen. In der Praxis sieht dies jedoch anders aus. Es kommt immer wieder vor, dass die Bußgeldbescheide gar nicht zugestellt werden, oder so spät eintreffen, dass man schon über der Frist für die günstigere Zahlung liegt. Denn zahlt man früh genug, bezahlt man eine geringere Strafe. Die Zahlung muss aber binnen 20 Kalendertagen erfolgen. In manchen Fällen kommen Briefe auch so spät an, dass bereits Verzugszinsen für die Strafen fällig werden können.

Daher ist es dringend angeraten sich einen Zugang zum eigenen Postfach beim DGT zu sichern. Dazu kann man sich mit seinem privaten digitalen Zertifikat anmelden. Woher man das Zertifikat bekommt, und wie dies funktioniert, das haben wir bereits hier einmal für Sie beschrieben. Das DGT nennt diesen digitalen Service im Übrigen DEV, die „Direktion für elektronischen Verkehr“.

Wenn man ein Fahrzeug selbst besitzt, ist der Zugang ohnehin gesetzlich vorgeschrieben und wird automatisch eingerichtet. Diesen müssen Sie dann allerdings trotzdem mit einem digitalen Zertifikat nutzen.

Man kann, sobald man eingeloggt ist, diesem Link folgen und oben rechts auf „Accesso“ klicken, viele Dinge erledigen. Beispielsweise kann man über den Menüpunkt „Multas“ die aktuellen Strafzettel einsehen. In unserem Beispiel gibt es keine. Über den Menüpunkt „Permisos de conducir“ (Führerscheine) kann man dann seine Punkte prüfen (Consulta tus puntos). Auch in dem Bespiele, keine Verluste also alles gut. Wenn man nun sicherstellen will, dass man auch digital, also per E-Mail und/oder SMS auf eine neue Strafe hingewiesen wird, dann sollte man noch die Einstellung dahingehend anpassen, das geht unter diesem LINK.


Multas - Strafen in der Übersicht DGTAktueller Punktestand DGT

Die Bilder können durch anklicken vergrößert werden!


Der Onlinebereich des DGT bietet aber auch noch viel mehr Möglichkeiten

Man kann eine Ummeldung der Steuer-Daten für sein Fahrzeug vornehmen. Unter dem Menüpunkt „Vehiculos“ findet man ein paar Dinge, die einem dabei helfen werden, auch das eigene Auto online zu verwalten. Die Adressänderung nimmt man beispielsweise unter dem Unterpunkt „Cambio de domiciolo fiscal de un vehiculo“ vor. Man kann aber auch Daten einsehen. Unter „Informe de vehiculo“ ist dies möglich. Dies ist sehr praktisch, wenn man beispielsweise ein gebrauchtes Fahrzeug erwerben will. Man kann über die Abfrage mit dem Kennzeichen sehen, ob ggf. irgendetwas gegen das Fahrzeug vorliegt, denn die Strafen übernimmt man ggf.

Man kann sein Fahrzeug auch kurzzeitig Abmelden oder wieder anmelden. Dies spart enorm viel Zeit, so ist doch beim „Trafico“ in Las Palmas (Straßenverkehrsamt) relativ viel los und man muss mit langen Wartezeiten rechnen.

Wir können auch an dieser Stelle immer wieder betonen, wenn man in Spanien lebt, ist es sehr sinnvoll, sich das bereits oben verlinkte digitale Zertifikat zu besorgen. Man kann so eine unglaubliche Menge an Dingen erledigen und viel Zeit sparen. Vieles kann man auch mit der Handy-App miDGT erledigten, diese muss man aber zunächst auch online autorisieren, damit diese auf die Daten zugreifen kann. Auch dies kann man mit dem digitalen Zertifikat in seinem Konto erledigen. App im Apple-Store. App im Google-Play-Store.

Wenn Sie nun noch wissen wollen, wo auf Gran Canaria die Blitzampeln versteckt sind, dann schauen Sie mal hier vorbei. Zum Thema Bußgelder finden Sie hier einige Beiträge. Beispielsweise ist ein Verkaufsschild in der Autoscheibe problematisch. Oder auch das Tragen von Flip-Flops oder gar das Fahren mit nacktem Oberkörper.

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Drohnen auf den Kanarischen Inseln, Endesa nutzt sie zur Leitungskontrolle

admin

TOP 10: Nahrungsmittel und Speisen auf Gran Canaria

admin

Mehr als 4.000 Schusswaffen in Las Palmas vernichtet

admin