Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNewsPolitik

Russischer Honorarkonsul auf den Kanaren wegen Nichtzahlung von Unterhalt verurteilt

Las Palmas – Der russische Honorarkonsul auf den Kanarischen Inseln, Gonzalo Parada, wurde zu einer Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 1.260 Euro plus Entschädigung in Höhe von 1.730 Euro vom Gericht in las Palmas verurteilt, weil er seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber seines Kindes zwischen September 2019 und Juni 2020 nicht nachgekommen ist. Er zahlte in diesem Zeitraum nicht den vorgeschriebenen Unterhalt für das Kind.

Laut Gericht in Las Palmas ist eineindeutig, dass der Konsul über ausreichende Finanzmittel verfüge und seinen Verpflichtungen hätte nachkommen müssen. Die angegebenen finanziellen Probleme hat das Gericht für nicht nachweisbar erachtet. Der Konsul gab an, dass ein Großteil seines Einkommens von der Bank gepfändet werden würde, um Schulden bei der Bank auszugleichen. Dies ließ das Gericht jedoch nicht gelten, da es „schätzt, dass die Höhe der Einkünfte die Kosten übersteigt“.

In einem vorgelegten Dokument wurde zudem festgestellt, dass Konsul Prada in einem Schreiben gegenüber seiner EX-Frau erklärte, dass er „zum 1. September 2019 die Zahlungen einstellen werden wird, weil sein Sohn dann Volljährig sei“.

Die Pressestelle des Gerichtes wies darauf hin, das ein weiteres Verfahren gegen Prada anhängig ist. Darin geht es um häusliche Gewalt gegenüber seiner EX-Frau. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Lockerungen: Phase 2 auf Gran Canaria – Die Bedeutung

admin

PP will mit Ciudadanos sprechen, PSOE mit Podemos, Regierungsbildung weiterhin unklar

admin

Seit Freitag gab es 3 neue Affenpocken-Fälle auf den Kanaren

admin